German
English
French
Polish
Swedish
10.10.2017

Familienorientierte Personalpolitik – der Schlüssel zur Fachkräftesicherung

Einladung zum 7. Forum für Unternehmen zum Thema: Fachkräfte und Familie am 18.10.2017 im Schüttbau in Rügheim


Die Landräte der Region Main-Rhön sowie die Agentur für Arbeit freuen sich auf rege Teilnahme von Unternehmensvertretern am diesjährigen Forum und auf regen Austausch. Von links: Landrat Florian Töpper, Landkreis Schweinfurt, Landrat Wilhelm Schneider, Landkreis Haßberge, Thomas Stelzer, Leiter Agentur für Arbeit Schweinfurt, Landrat Thomas Bold, Landkreis Bad Kissingen, Landrat Thomas Habermann, Landkreis Rhön-Grabfeld. Foto: Peter Schönfelder/Agentur für Arbeit

Der Wettbewerb um neue Fachkräfte stellt viele Unternehmen bereits heute vor große Herausforderungen. Nur wer weiß, mit welchen Maßnahmen Fachkräfte im Unternehmen gehalten und neue gewonnen werden können, kann rechtzeitig die Weichen stellen, um sich einen Vorteil gegenüber anderen Unternehmen und Regionen zu verschaffen.  Impulse zu diesem Thema gibt das Forum der „Initiative Familienorientierte Personalpolitik Main- Rhön“ beim Forum „Fachkräfte und Familie“ am 18. Oktober 2017, von 15.00 bis 20.00 Uhr, im Schüttbau in Rügheim, zu dem alle Unternehmen der Region herzlich eingeladen sind.

 

 

Die Landräte Wilhelm Schneider, für den Landkreis Haßberge, Florian Töpper, für den Landkreis Schweinfurt, Thomas Habermann, für den Landkreis Rhön-Grabfeld, Thomas Bold, für den Landkreis Bad Kissingen, sowie Thomas Stelzer, Leiter der Agentur für Arbeit Schweinfurt, laden alle Unternehmen herzlich ein, mit Ihnen und den Kooperationspartnern zu diskutieren und auch gemeinsam zu überlegen, wie sich die Initiative Familienorientierte Personalpolitik künftig ausrichten sollte, um den Unternehmen die bestmögliche Unterstützung zu geben.

 

Denn: Zentrale Megatrends und die mit ihnen einhergehenden Konsequenzen geben uns bereits heute eine Vorstellung davon, wie sich die Arbeitswelt der Zukunft gestalten wird. Der demografische Wandel ist mittlerweile aus der öffentlichen Diskussion kaum mehr wegzudenken. Dabei stehen im Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung insbesondere

  • die Alterung der Belegschaften,
  • die Verlängerung der Lebensarbeitszeit,
  • der sinkende Anteil an Nachwuchskräften,
  • der Rückgang des Erwerbspotenzials im Fokus.

 

Prof. Dr. Jutta Rump, Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, mit Schwerpunkt Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung, an der Hochschule Ludwigshafen, wird in einem Impulsvortrag beleuchten, wie sich Betriebe in der Zukunft aufstellen müssen, um Fachkräfte zu halten und zu gewinnen. Im anschließenden World-Café haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich bei vier interessanten Themen einzubringen. Des Weiteren werden besonders engagierte Unternehmen durch die Verleihung des Logos Familienorientierte Personalpolitik erneut gewürdigt oder erstmalig ausgezeichnet. Die Teilnahme am Forum ist kostenfrei.

 

Für Fragen zum Forum steht Christine Stühler, Landratsamt Haßberge unter: gleichstellung@hassberge.de oder Telefon 09521/27-655 gerne zur Verfügung.

 

Aktuelle Informationen und Termine unter www.familienorientierte-personalpolitik.de 

Anmeldung zum Forum bitte per Mail an Schweinfurt.ifp@arbeitsagentur.de

Informationen zur Tagungsstätte gibt es unter: www.schuettbau.de.


Seite drucken