German
English
French
Polish
Swedish
16.03.2017

Allgemeine Stallpflicht für Geflügel wird gelockert

Ab sofort wird die Aufstallpflicht für Geflügel, sowie das Verbot von Märkten, Ausstellungen und Veranstaltungen ähnlicher Art für Geflügel und sonstige Vögel aufgehoben. Darauf weist das Veterinäramt am Landratsamt Haßberge hin.


Diese Maßnahmen mussten gegen Ende des letzten Jahres ergriffen werden, um die Geflügelbestände und alle gehaltenen Vögel gegen eine Infektion mit der hoch ansteckenden Vogelgrippe zu schützen.

 

Das insgesamt rückläufige Vogelgrippegeschehen in den Wildvogelbeständen erlaubt jetzt die bayernweite Anpassung der Schutzmaßnahmen. Trotzdem ist Vorsicht geboten, da auch im Landkreis Haßberge weiterhin befallene Wildvögel unterwegs sein dürften. Daher muss auch nochmals auf die, noch bis 20. Mai 2017 geltende Verordnung über besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen, bereits ab der Haltung von nur einem Huhn, hingewiesen werden. Auch die Verpflichtung zur Einhaltung notwendiger Biosicherheitsmaßnahmen:

 

  • Kein unbefugter Zutritt zu den Geflügelhaltungen
  • Zutritt von betriebsfremden Personen nur mit betriebseigener Schutzkleidung oder Einwegkleidung, die nach Verlassen unverzüglich abgelegt wird, gereinigt und desinfiziert oder unschädlich beseitigt
  • Einrichtung zum Waschen der Hände und zur Desinfektion der Schuhe

besteht somit weiter.

 

Überdies ist weiter auf die strikte Verhinderung des Kontaktes von Wildvögeln und gehaltenen Vögeln zu achten. So darf Geflügel auch nur an Stellen gefüttert werden, die für Wildvögel nicht zugänglich sind nicht mit Oberflächenwasser getränkt werden, zu dem Wildvögel Zugang haben. Weitere Informationen über alle geltenden Verordnungen und Informationen zur Geflügelpest unter http://www.hassberge.de/1483.html.


In den vergangenen Monaten sind in Deutschland über 1.000 Fälle der Geflügelpest bei Wildvögeln und über 80 Fälle beim Hausgeflügel bestätigt. In Bayern gab es bei Wildvögeln rund 120 Nachweise in allen sieben Regierungsbezirken und neun Nachweise in hauptsächlich kleineren Nutzgeflügelbeständen. Aktuelle Informationen und Fallzahlen zur Vogelgrippe in Bayern bietet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter www.lgl.bayern.de.


Seite drucken