German
English
French
Polish
Swedish
06.07.2017

Berufliche Veränderungen erfordern Mut und Durchhaltevermögen

Servicestelle Frau & Beruf hilft Frauen, die im Berufsleben wieder Fuß fassen wollen: Von Einzelgesprächen über Workshops bis hin zu Seminaren. Ein neuer Flyer informiert über das Angebot.


Nathalie Langer, Beraterin der Servicestelle Frau und Beruf, hält Einzelberatungen im Landratsamt Haßberge ab. Foto: Julia Greller/ Servicestelle Frau und Beruf

Egal ob der klassische Wiedereinstieg nach einer Familienphase oder die Verbesserung der persönlichen Erwerbssituation durch ein höheres Gehalt, mehr Anerkennung oder eine reizvollere Tätigkeit. Berufliche Veränderungen erfordern eine Strategie. Nur wer seinen Weg kennt, kann diesen auch beschreiten. Es gilt also ein Ziel zu benennen, das erreicht werden will. Motivation, Unterstützung und Fachwissen dafür bietet den Frauen die Servicestelle Frau & Beruf, deren Angebote dank der Kooperation mit dem Landratsamt Haßberge für alle Frauen im Landkreis Haßberge kostenfrei sind.

 

„In Form vertraulicher Einzelgespräche im Landratsamt Haßberge unterstützen wir die Frauen dabei, sich Ziele zu stecken und den Weg in Richtung Zielerreichung zu beschreiten. Gerne betreuen wir die Frauen auch über einen längeren Zeitraum, wenn dies sinnvoll und notwendig erscheint.“, so Nathalie Langer, Beraterin und Coach der Servicestelle Frau & Beruf. Die Inhalte dieser Vier-Augen-Gespräche bestimmt jede Frau individuell entsprechend ihrer beruflichen Wünsche und ihrer persönlichen Situation. Hierfür können interessierte Frauen gerne einen Termin für den 30. August, 27. September, 25. Oktober, 22. November oder 20. Dezember 2017 vereinbaren, Telefon 0971/7236 204.

 

Neben den Einzelgesprächen bietet das Landratsamt Haßberge in Kooperation mit der Servicestelle auch kostenfreie Intensiv-Workshops zu den Themen „Bewerbungstraining“, „Vorstellungsgespräche“ und „Stärken erkennen“ an. Die Workshops finden im monatlichen Wechsel im Landratsamt Haßberge statt, jeweils vormittags, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr und zwar am:

 

  • 11. Juli 2017 und 10. Oktober  2017: Bewerbungstraining
  • 1. August 2017 und 7. September: Vorstellungsgespräch
  • 5. September und 5. Dezember: Eigene Stärken erkennen


Vervollständigt wird das Angebot durch folgende Abendseminare:


• 12. September 2017 von 18 bis 21 Uhr Selbstsabotage – Wie blockiere ich mich erfolgreich selbst
• 21. November 2017 von 18 bis 21 Uhr Ordnung statt Chaos – Zeit- und Selbstmanagement.

 

„Die Servicestelle Frau und Beruf konnte bisher bereits vielen Frauen weiterhelfen, im Berufsleben wieder Fuß zu fassen oder sich erfolgreich beruflich zu verändern. Nutzen Sie diese Chance der Beratung und des Coachings und nehmen Sie wertvolle Informationen aus den Abend-Workshops mit, die Ihnen die versierten Dozentinnen mit auf den Weg geben“, so die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Haßberge, Christine Stühler.


Finanziert werden die Veranstaltungen und Einzelgespräche durch den Europäischen Sozialfonds, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und den Landkreis Haßberge.

 

Alle Angebote und ausführliche Informationen sind erhältlich bei der Gleichstellungsbeauftragten Christine Stühler im Landratsamt Haßberge unter Telefon 09521/27655, E-Mail: gleichstellung@hassberge.de oder auf der Homepage der Gleichstellungsstelle des Landratsamtes Haßberge unter www.hassberge.de (Bürgerservice – Gleichstellungsstelle – Frau und Beruf) oder unter www.frauundberuf-rsg.de.

 

Anmeldungen nimmt die Servicestelle Frau & Beruf im Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum Bad Kissingen sehr gerne auch telefonisch unter Telefon 0971/7236–204 oder per E-Mail: beratung@rsg-bad-kissingen.de entgegen.


Seite drucken