German
English
French
Polish
Swedish
26.01.2016

„Komm hin, wo’s herkommt!“

Verbraucherportal für Direktvermarkter und Erzeuger im Landkreis Haßberge


Gemüse vom Bauern aus dem Ort? Eier und Fleisch von glücklichen Tieren aus der Nachbarschaft? Oder doch lieber den vollmundigen Roten vom Winzer jenseits des Mains? Im Landkreis Haßberge sind all diese Wünsche kein Problem. Denn es gibt zahlreiche Angebote für Bürgerinnen und Bürger, um direkt vor Ort bei den Erzeugern ihre Lebensmittel zu kaufen. Bisher haben sich Land- und Gastwirte des Landkreises mit ihren heimischen Produkten in dem Internetportal direktvermarkter-hassberge.de präsentiert. Nun wurde diese Plattform durch das Verbraucherportal regionales-bayern.de vollständig ersetzt, welches Vorteile sowohl für Verbraucher als auch Anbieter bereithält.


Wie der Vorgänger auch, bringt das Portal regionales-bayern.de zusammen, was zusammen gehört: Engagierte Landwirte und Menschen, die am liebsten direkt dort hinkommen, wo’s herkommt. „Das Ganze ist aber nun auch für uns kostenlos“, hebt Regionalmanagerin Jennifer Knipping hervor. Denn hinter dem Regionalportal steht eine große Kooperation an staatlichen Einrichtungen: Erstellt, gepflegt und betrieben wird das Regionalportal an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) im Auftrag des bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF). Die Umsetzung erfolgt durch verschiedene Agenturen und wird unterstützt durch die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF). Der Landkreis Haßberge hat zusammen mit dem Landkreis Schweinfurt bereits an einer Testphase des Portals im Jahr 2014 teilgenommen.


Über das Regionalportal bekommt ein Besucher Informationen zu Betrieben in seiner Nähe und deren Arbeitsweise sowie Vermarktung. War die alte Plattform nur auf den Landkreis Haßberge begrenzt, stößt der Nutzer mit regionales-bayern.de an keine geographischen Grenzen mehr. „Die Anbieter-Suche ist über die Landkreisgrenzen hinaus möglich. Das ist besonders interessant und wichtig, wenn man am Rand des Landkreises wohnt“, macht Jennifer Knipping deutlich. Mit dieser regionalen Ausweitung, die sich übrigens über ganz Bayern erstreckt, können sich die Nutzer ein passgenaues Angebot an landwirtschaftlichen Erzeugnissen und anderen Produkten aus der Heimat zusammenstellen.
Die neue Suchmaschine für Eier, Gemüse & Co. aus der Heimat bietet neben dem Hinweis auf landwirtschaftliche Lebensmittelproduzenten auch Informationen zu Standorten von Hofläden, einen Terminplan vieler Wochenmärkte, Angebote zu Ferienhöfe und Landerlebnissen.

Auch Regionalinitiativen, wie beispielsweise „Natürlich von hier“, die eine besondere Qualität durch die gemeinsame Verarbeitung oder Vermarktung aufweisen, sind auf der neuen Plattform vertreten. Ergänzt wird die Zusammenstellung durch einen Terminkalender für Erdbeerfeste, Kartoffelfeuer und Hoffeste sowie Seminare und Führungen zum Thema Landwirtschaft. „In diesem Portal ist die Information und die Kommunikation nun effektiv gebündelt. Davon profitieren sowohl Verbraucher als auch Erzeuger“, ist die Regionalmanagerin Jennifer Knipping überzeugt.


Letztere will sie motivieren, sich auf dem neuen Verbraucherportal zu registrieren, „denn der Trend zur Regionalität ist derzeit stärker denn je“, weiß Knipping. Mitmachen können direktvermarktende Erzeuger, regionale Verarbeiter und Initiativen mit einem direkten Bezug zur Landwirtschaft. Mit der Registrierung steigern die Erzeuger den Bekanntheitsgrad ihres Betriebes bzw. der Initiative. „Der direkte Kontakt zum Verbraucher bietet die Möglichkeit, diese über Produkte, Dienstleistungen sowie Veranstaltungen zu informieren und dauerhaft neue Kunden zu gewinnen“, so die Idee des neuen Verbraucherportals für bayerische Direktvermarkter und Erzeuger.


Wer sich den passenden Hofladen oder heimischen Winzer vor Ort nicht über das Internet suchen möchte, ist ganz herzlich zur Genussmesse kulinea eingeladen, die vom 26. bis 28. Februar in der Mehrzweckhalle am Tuchanger in Zeil stattfindet. Handgemachte Pralinen, Obst, Gemüse, Honig, Frankenwein, Fisch, Marmeladen und Edelbrände – all diese kulinarischen Spezialitäten aus dem Landkreis Haßberge werden auf diesem „Markplatz“ der regionalen Köstlichkeiten präsentiert werden. Die Messe bietet zudem die Möglichkeit, heimische Handwerker und ihre Arbeiten kennenzulernen. Abgerundet wird das Programm durch Kochshows, Weinproben und viele weitere Attraktionen.

 

www.regionales-bayern.de


Seite drucken