German
English
French
Polish
Swedish

„Diabetes bewegt uns“

Im Jahr 2014 fanden unter dem Motto „Diabetes bewegt uns!“ zwei Aktionstage im Landkreis Haßberge statt. Veranstalter war die Fachabteilung II – Gesundheitsamt – am Landratsamt Haßfurt in Kooperation mit den Haßberg-Kliniken, der vhs Haßberge und der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen am Landratsamt Haßberge.


Interessierte konnten am Sonntag, den 28. September 2014, in den Haßberg-Kliniken in Haßfurt sowie am Sonntag, den 10. Oktober 2014, im Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern ihr Wissen rund um das Thema Diabetes erweitern.


An beiden Veranstaltungstagen fanden die zahlreichen Besucher in Vorträgen Antworten auf die Fragen wie „Was ist Diabetes?, Welche Folgen hat Diabetes? Welche Behandlungsmethoden sind sinnvoll?“.


Weiterhin präsentierten sich an Infoständen verschiedene Selbsthilfegruppen, die Apotheke Gartenstadt Schweinfurt, die Apotheke am Krankenhaus, das Bibliothekszentrum, die AOK, das BRK, die Krankenpflegeschule Haßfurt, das Sportstudio Schorn sowie Jura Direkt aus Nürnberg, ein Servicedienstleister u.a. für Patienten- und Betreuungsverfügungen. Wertvolle Tipps und Informationen für eine gesunde Ernährung gaben Diätassistentinnen.


In Haßfurt luden außerdem verschiedene Bewegungsangebote wie „Qi Gong“, „Mit Bewegung aktiv gegen Diabetes“ oder „Brainwalking“ zur aktiven Teilnahme ein.
Diese Gesundheitstage waren Teil der Präventionskampagne des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege mit dem Jahresschwerpunkt 2014 „Diabetes bewegt uns“. Ziel war es, diese Zivilisationserkrankung und deren Präventionsmaßnahmen in das Bewusstsein aller zu rücken. Weitere Informationen hierzu sind auch auf der Internetseite des Ministeriums unter www.diabetes-bewegt-uns.de zu finden.


Diabetes mellitus ist eine der großen Volkskrankheiten in Deutschland. Derzeit werden etwa 1 Million Menschen in Bayern wegen eines Diabetes mellitus behandelt. Hinzu kommt eine hohe Dunkelziffer von bis zu 200.000 Personen, die an dieser Erkrankung leiden, es aber aufgrund fehlender Symptome noch nicht wissen. Diabetes ist eine „stille Krankheit“. Deswegen ist das Risiko vielen Menschen nicht bewusst.


Eine gesunde Lebensweise hilft jedoch, dem Diabetes aktiv vorzubeugen. Regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind die wichtigsten präventiven Maßnahmen für Gesunde, spielen aber auch für den Therapieerfolg bei bereits Erkrankten eine entscheidende Rolle. Daneben vermindert auch Nicht-Rauchen das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Für die Diabetesprävention – und –behandlung ist es ebenso sinnvoll, Stress zu vermeiden und für einen entspannenden Ausgleich im Alltag zu sorgen.

Diabetestage in Haßfurt

Diabetestage in Ebern

Seite drucken