German
English
French
Polish
Swedish

Arbeitskreis “Verbesserung der Lebenssituation von Seniorinnen und Senioren”

Die Entwicklung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts war in ein prozesshaftes Vorgehen eingebunden. Das BASIS-Institut begleitete und moderierte diesen Prozess und steuerte ihn in enger Kooperation mit dem Landkreis. Als zentrale Klammer des Prozesses wurde ein Arbeitskreis ins Leben gerufen, der erstmals am 08.10.2009 zusammentrat.


Dieser begleitete die Arbeit am Seniorenpolitischen Gesamtkonzept während des ganzen Projektverlaufs und trifft sich in der Umsetzungsphase einmal jährlich zur Reflexion. Im Arbeitskreis sind lokale Akteure aus den verschiedensten Bereichen vertreten.


Unser Bild aus dem Jahr 2011 zeigt von links: Matthias Albert vom BRK (Haßfurt), die Eberner Stadträtin und Seniorenbeauftragte Isabell Kuhn, Kreisrat Dr. Heinrich Goschenhofer (Hofheim), Dekanatsseniorenvorsitzende Maria Kampmann (Gädheim), Caritasgeschäftsführerin Anke Schäflein (Haßfurt), stellvertretenden Dekan Pfarrer Martin Wissel (Kirchlauter), Kreisrat Steffen Vogel (Theres), Kreisrätin Monika Weinbeer (Oberaurach), Kreisrätin Rita Stäblein (Eltmann), Beate Lipp vom AWO-Kreisverband (Ebern), Sozialamtsleiter Dieter Sauer, Kreisrat Ludwig Leisentritt (Zeil) und Dekan Jürgen Blechschmidt (Hofheim). Auf dem Bild fehlt: Christian Wokel (Maroldsweisach).


Seite drucken