German
English
French
Polish
Swedish

Kunst- und Publikumspreis 2018 des Landkreises Haßberge

Mit der Eröffnung der Ausstellung des Kunstpreises des Landkreises Haßberge im Schloss Oberschwappach, Gemeinde Knetzgau, hat noch ein weiteres Angebot von „Kunststück“, dem Kulturprojekt des Landkreises Haßberge, begonnen.

Die Künstlerin Anita Tschirwitz mit Landrat Wilhelm Schneider, Richard Köth, Bürgermeister von Schwanfeld und Peter Seifert, stellv. Landrat von Schweinfurt, vor deren Werk „Abendrot“. Auf dem Bild fehlt Helmut Fischer, stellv. Landrat von Lichtenfels.

Neben einer sehenswerten Ausstellung werden auch Führungen angeboten, die an jedem Wochenende ein anderes Thema behandeln. So steht für das kommende Wochenende, Samstag 10. und Sonntag 11. März, jeweils um 14 Uhr das Thema „Die Dualität in der Kunst“ auf dem Programm. Der Literaturwissenschaftler Martin Kraus wird unter diesem Aspekt ausgesuchte Objekte themenbezogen erläutern und versuchen, die Künstler auf diese Art etwas näherzubringen.


Weitere Themenführungen wie „Prägende Natur- & Lebenskreisläufe“ sowie „Künstlerreflexion“ finden an den Wochenenden 17./18. März sowie 24./25. März statt. Dreizehn Künstlerinnen und Künstler wurden von einer Fachjury für diese Ausstellung und somit zur Bewerbung um den Kunst- und Publikumspreis des Landkreises Haßberge ausgewählt. Die Künstlerinnen und Künstler, die aus ganz Franken stammen, zeigen mit ihren insgesamt 26 Werken ihre Bearbeitung zu dem Thema REGIONALREFLEXIONEN.


Neben den beiden Werken des heimischen Künstlers Hans Doppel sind die Werke fol-gender Künstlerinnen und Künstler zu bewundern:
Henrike Franz (Erlangen), Adelbert Heil (Bamberg), Kathrin Hubl (Oerlenbach), Martin Rehm (Altenkunstadt), Peter Schoppel (Gundelsheim), Michaela Schwarzmann (Eggolsheim), Werner Tögel (Großenseebach), Anita Tschirwitz (Schwanfeld), Christa Varadi (Nürnberg), Isa Wagner (Garstadt), Gabi Weinkauf (Güntersleben) und Katja Wunderling (Nürnberg).

 

Die Räumlichkeiten in dem geschichtsträchtigen barocken Schloss Oberschwappach, Schloßstraße 6 in 97478 Knetzgau, bieten der Ausstellung eine großzügige und würdige Umgebung. Dort ist die Ausstellung bis einschließlich 25. März, an den Samstagen und Sonntagen jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Öffnungszeiten werden gerne angeboten. Für Anfragen steht Renate Ortloff, Kulturbeauftragte des Landkreises, zur Verfügung. Telefonisch erreichbar: 09521/27324, per E-Mail: kulturraum@hassberge.de. Informationen und Bilder sind unter www.kunststueck.hassberge.de nachzulesen.


Ausstellung zum Kunst- und Publikumspreis 2018 des Landkreises Haßberge
Ausstellungsort: Schloss Oberschwappach, Schloßstraße 6, 97478 Knetzgau
Öffnungszeiten: jeden Samstag und Sonntag (einschl. 25. März) von 13.00 bis 17.00 Uhr.
Themen der Führungen: 10./11. März: „Die Dualität in der Kunst“, 17./18. März: „Prägende Natur- & Lebenskreisläufe“, 24./25. März: „Künstlerreflexion“.
Beginn: jeweils um 14.00 Uhr.

Seite drucken