German
English
French
Polish
Swedish

Zusammen leben, zusammen wachsen

Landkreis Haßberge setzt mit den ersten Interkulturellen Wochen ein deutliches Zeichen für ein gutes Gelingen von Integration.

Der Landkreis Haßberge setzt mit den ersten Interkulturellen Wochen ein deutliches Zeichen für ein gutes Gelingen von Integration. Sie ziehen an einem Strang bei der Vorbereitung zu den einzelnen Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen (von links): Dieter Sauer, Leiter des Amtes für Soziales und Senioren, die Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte Bettina Fritzler und Natalia Gnoth, Asylkoordinatorin der Gemeindeallianz Hofheimer Land Kerstin Brückner, VHS-Geschäftsführer Holger Weininger, stellvertretende Pflegedienstleiterin Elisabeth Röhner (Haßberg-Kliniken), Anne Depietri (BRK-Kreisverband Haßberge, Hildegard Wolf (Caritas-Flüchtlings- und Integrationsberatung), hauptamtliche Integrationslotin Siza Zaby und Landrat Wilhelm Schneider.

Vielfalt verbindet – unter diesem Motto finden zum ersten Mal im Landkreis Haßberge vom 14. September bis 25. Oktober Interkulturelle Wochen statt. Damit setzt der Landkreis ein deutliches Zeichen für ein gutes Gelingen von Integration. 

 

„Unser Landkreis ist bunt und besticht durch eine besondere kulturelle Vielfalt. Bei uns leben Menschen aus über 100 Herkunftsländern. Diese Bandbreite und damit verbunden die zahlreichen kulturellen Einflüsse und Besonderheiten wollen wir im Rahmen der Interkulturellen Wochen sichtbar machen“, so Landrat Wilhelm Schneider. 

 

Die Interkulturellen Wochen sind ein bundesweit feststehender Begriff und werden von mehreren Kooperationspartnern getragen. So beteiligen sich verschiedene Träger im Landkreis, wie das Bayerische Rote Kreuz, die Caritas, die Volkshochschule des Landkreises und die Diakonie. Es wird abwechslungsreiche Veranstaltungen rund um das Thema interkulturelle Begegnungen und Vielfalt geben. Mitbeteiligt sind außerdem mehrere Ehrenamtliche, Schulen und Bibliotheken, Helferkreise, die Haßberg-Kliniken, die Gemeindeallianz Hofheimer Land, die Integrationslotsin Siza Zaby und weitere Akteure.

 
Los geht es am Samstag, 14. September, um 15 Uhr mit einer von den Haßberg-Kliniken organisierten interkulturellen Stadtführung für Neuzugewanderte und Alteingesessene. Abschließend ist ab 17.00 Uhr ein gemeinsames Essen im ostasiatischen Moon-Restaurant in Ebern vorgesehen.

 

„Zuwanderung im Spannungsbogen zwischen Loslassen, Ankommen und Neubeginn“, ist der Titel einer Ausstellung im Rahmen von Kunststück 2019/2020, die am Sonntag, 15. September, ab 13.00 Uhr im Zuwanderungszentrum Haßberge, Brüder-Becker-Straße 42, Haßfurt, zu sehen ist. 

 

Am Samstag, 21. September, laden die Volkshochschule Landkreis Haßberge und die Diakonie Haßberge zu einem interreligiösen Kochprojekt zum Thema Hochzeiten und Familienfeste ein. Beginn ist um 16.00 Uhr in der Dr.-Ernst-Schmidt Realschule Ebern, Georg-Nadler-Straße 7.

 

Im Hofheimer Land gibt es am Montag, 23. September, einen Interkulturellen Austausch mit kulinarischen Köstlichkeiten. Beginn ist um 16 Uhr im Rotkreuzhaus in Hofheim, Eichelsdorfer Straße 11. Hier können neben dem gegenseitigen Kennenlernen unter anderem Rezepte ausgetauscht und die Speisen gewählt werden, die am meisten beeindruckt haben. Des Weiteren zeigt Bürgermeister Wolfgang Borst Impressionen von seiner Fahrradtour durch Syrien Anfang der 90er Jahre, zudem besteht Gelegenheit zu Gesprächen und Musik aus verschiedenen Ländern rundet die Veranstaltung ab.

 

Ein weiterer Höhepunkt im Programm ist der Tag der BRK Läden „Schöner, bunter, nachhaltiger“ mit Ausstellung zum Thema „Migration, Integration, Interkulturelle Öffnung“ am  Donnerstag, 26. September, von 10 bis 17 Uhr in der BRK-Produktionsschule Haßberge, Industriestraße 20 in Haßfurt. Veranstalter ist das Bayerische Rotes Kreuz Haßberge.

 

Weitere Informationen, wie Anmeldungshinweise und Kontaktdaten sind auf der Homepage des Landkreises Haßberge www.hassberge.de unter folgendem Pfad zu finden: Bürgerservice/Zuwanderung und Integration/Interkulturelle Wochen. 

 

Die Veranstaltungstermine im Oktober werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen an den Veranstaltungen und Aktionen der ersten Interkulturellen Wochen im Landkreis Haßberge teilzunehmen. 

 

Ansprechpartnerin ist Bettina Fritzler, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte des Landkreises Haßberge, E-Mail:bettina.fritzler@hassberge.de, Telefon: 09521/27-676.

 


Termine Interkulturelle Wochen im September: 

 

•    Samstag, 14. September: 15 Uhr Interkulturelle Stadtführung für Neuzugewanderte und Alteingesessene; anschließend, ab 17 Uhr gemeinsames Essen im ostasiatischen Moon-Restaurant in Ebern. Veranstalter: Haßberg-Kliniken.


•    Sonntag, 15. September: ab 13 Uhr Ausstellung „Zuwanderung im Spannungsbogen zwischen Loslassen, Ankommen und Neubeginn“ im Rahmen von Kunststück 2019/2020, ab 13.00 Uhr im Zuwanderungszentrum Haßberge, Brüder-Becker-Straße 42, Haßfurt, Veranstalter: Landkreis Haßberge


•    Samstag, 21. September: ab 16 Uhr Interreligiöses Kochprojekt zum Thema Hochzeiten und Familienfeste, in der Dr.-Ernst-Schmidt Realschule Ebern, Georg-Nadler-Straße 7, Ebern, Veranstalter: Volkshochschule Landkreis Haßberge und Diakonie Haßberge

 

•    Montag, 23. September: ab 16 Uhr Interkultureller Austausch im Hofheimer Land mit kulinarischen Köstlichkeiten (inklusive Austausch von Rezepten und Wahl der Speisen, die am meisten beeindruckt haben), Impressionen der Fahrradtour von Bürgermeister Wolfgang Borst durch Syrien Anfang der 90-er Jahre, Gespräche und Musik im Rotkreuzhaus, Eichelsdorfer Straße 11 in Hofheim. Veranstalter: Gemeindeallianz Hofheimer Land in Kooperation mit Integrationslotsin Siza Zaby (LRA Haßberge), Neubürgern und weiteren lokalen Akteuren.

 

•    Donnerstag, 26. September: 10 bis 17 Uhr, Tag der BRK Läden „Schöner, bunter, nachhaltiger“ mit Ausstellung zum Thema „Migration, Integration, Interkulturelle Öff-nung“,  in der Produktionsschule Haßberge, Industriestraße 20, Haßfurt, Veranstalter: Bayerisches Rotes Kreuz Haßberge
 

Seite drucken