German
English
French
Polish
Swedish

Integration durch Bildung

Teilnehmer der Veranstaltungsreihe erhielten Zertifikate überreicht

17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an der Qualifizierung zum Integrationsbegleiter teil und bekamen jetzt von Siza Zaby, hauptamtliche Integrationslotsin, ein Zertifikat als Anerkennung für die Bereitschaft zur kontinuierlichen Qualifizierung ehrenamtliche Mitarbeit überreicht. Foto: Conny Claus

Die Veranstaltungsreihe „Integration durch Bildung“ fand mit einer feierlichen Übergabe von Zertifikaten einen Höhepunkt. Insgesamt 17 Urkunden konnte Siza Zaby, die als hauptamtliche Integrationslotsin diesen Fortbildungsweg in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Haßberge im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat, aushändigen. „Mit diesen Ergebnis sind wir, wie das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration mitteilte, bayernweit einsame Spitze“, berichtet Zaby stolz.

 

Viele brisante, aber auch grundlegende und richtungsweisende Themen wurden in den letzten Monaten behandelt: der Wandel, den beispielsweise die Rolle der Frau erlebt, wenn sich durch Zuwanderung alte Traditionen als überholt erweisen, die Feiertage der Christen und Muslime im Jahreskreislauf, die Chancen, die sich ansässigen Arbeitgebern und Zuwanderern durch berufliche Weiterbildung ergeben; weiterhin die Hürden, die im Interesse einer harmonischen Nachbarschaft zu überwinden sind, die bildende und die darstellende Kunst, die den Spannungsbogen zwischen Abschied, Ankommen und Neuanfang ausdrucksvoll widerspiegelt. Und nicht zuletzt die Bestattungskultur, die religionsübergreifend jeden Menschen berührt und Wege finden muss, um in unserer Region glaubensgerecht und im Rahmen des Zeitgeistes den Bedürfnissen der Verstorbenen und Hinterbliebenen gelebt werden zu können.

 

Siza Zaby möchte diese Veranstaltungsreihe fortsetzen und weiter entwickeln. Ihr strebt vor, gemütliche Runden zum Plaudern und Diskutieren einzurichten.

 

Des Weiteren möchte sie gemeinsam mit Integrationsbegleitern Ausflüge für Neuzugewanderte organisieren, damit diese mehr über unsere Geschichte, Kultur und Umwelt erfahren. Nach wie vor sollen zu aktuellen Themen Fachreferenten eingeladen werden. Christian Knetzger, Teamleiter Markt und Integration vom Jobcenter Haßberge steht schon in den Startlöchern, um über Fortbildungsmöglichkeiten zu referieren, und Wolfgang Hacker, zuständig am Landratsamt Haßberge für das Ausländerrecht, wird Konflikte erörtern, die die Bleibeperspektive mit sich bringen.

Seite drucken