German
English
French
Polish
Swedish

Informationen, Fragen und Antworten zum Coronavirus

Anmeldeformular Corona-Testzentrum

Gemäß dem bayerischen Testkonzept kann sich jeder Bürger kostenfrei beim Testzentrum des Landkreises auf eine mögliche Corona Erkrankung testen lassen.

HIER geht´s zum Anmeldeformular

Telefonische Kontaktaufnahme

Die allgemeine Telefonnummer für Kontaktpersonen, Reiserückkehrer und rechtliche Anfragen an das Landratsamt Haßberge können Sie unterhalb sehen:

Ihre Ansprechpartner


Am Herrenhof 1

97437 Haßfurt

Telefon:

09521 27-721

Telefax:

09521 27-101

HOTLINE - Bay. Landesamtes für Gesundheit

Ihre Ansprechpartner


Telefon:

09131 6808-5101

Telefax:

Montag - Sonntag: 08:00 - 18:00 Uhr, auch an den Feiertagen!

BAYERN-DIREKT - Servicestelle der Staatsregierung

Ihre Ansprechpartner


Telefon:

089/122 220

Telefax:

Aktuelle Fallzahlen im Landkreis Haßberge

Stand: 22.10.2020, 15:00 Uhr

Bestätigte Fälle:312
Geheilte Fälle:236
Infizierte Personen:70
Verstorbene Personen:6
Isolierte Personen:655
7-Tage-Inzidenzwert:59,25

 

Überschreiten des 7-Tage-Inzidenzwertes: was gilt nun?

Es gilt eine Maskenpflicht überall dort, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen, das heißt im Einzelnen:

  • auf Begegnungs- und Verkehrsflächen einschließlich der Fahrstühle in allen öffentlichen und öffentlich zugänglichen Gebäuden sowie in Freizeiteinrichtungen (wie Freizeitparks) und Kulturstätten (wie Museen und Ausstellungen)
  • auch am Platz in Schulen aller Jahrgangsstufen, also auch in der Grundschule, und in Hochschulen 
  • auch am Platz bei Tagungen und Kongressen sowie in Theatern, Konzerthäusern, sonstigen Bühnen und Kinos und für die Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen
  • auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen. Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann. Andere Sonderregelungen in der 7. BaylfSMV zum Verhalten am Arbeitsplatz gehen vor. Die Maskenpflicht gilt im Übrigen aus selbstverständlichen Gründen nicht in den Kantinen am Platz während der Einnahme von Speisen und Getränken.

 

Nach Absprache mit den Polizeiinspektionen Haßfurt und Ebern bleibt es dabei, dass das Landratsamt aktuell keine stark frequentierten öffentlichen Plätze im Landkreis festlegt, an denen Maskenpflicht gilt oder der Konsum von Alkohol untersagt ist. Im Landkreis sind derzeit keine öffentlichen Plätze bekannt, die Engstellen oder einen engen Verkehrsraum aufweisen, auf welchem nicht ein Umgehen möglich wäre.

 

Gastronomie & Alkohol

In der Gastronomie ist die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle von 22 Uhr bis 6 Uhr untersagt. Von 22 Uhr bis 6 Uhr darf an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste kein Alkohol verkauft werden.

 

Private Feiern und Treffen

An privaten Feiern (wie insbesondere Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern oder ähnlichen Feierlichkeiten) dürfen unabhängig vom Ort der Veranstaltung maximal die Angehörigen von zwei Hausständen oder höchstens fünf Personen teilnehmen. Diese Begrenzung gilt auch für den gemeinsamen Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen, auf privat genutzten Grundstücken und auch in der Gastronomie.

 

Für die Kindertageseinrichtungen im Landkreis Haßberge gilt nach Absprache mit dem  Gesundheitsamt Haßberge weiterhin die Stufe „gelb“ des Drei - Stufenplans des Sozialministeriums, das bedeutet, dass weiterhin alle Kinder die Einrichtung besuchen können, jedoch in festen Gruppen betreut werden. Das Personal muss eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

 


Geltungsdauer der neuen Regeln

Die Regeln gelten bis zum Ablauf des Tages, an dem der Landkreis Haßberge letztmals in der Bayerischen Corona-Ampel unter den Städten und Landkreisen mit Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 aufgeführt ist. Das wäre dann der Fall, wenn der Wert innerhalb von sieben aufeinanderfolgenden Tagen nicht überschritten wird. Die weitere Einstufung richtet sich nach den dann festgestellten Werten. Die Einzelheiten können dem § 25a der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entnommen werden, der am 17. Oktober 2020 in Kraft getreten ist (www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-588). Das Ministerium für Gesundheit und Pflege gibt täglich auf seiner Internetseite (www.stmgp.bayern.de ) die Landkreise bekannt, die den Inzidenzwert von 35 oder 50 überschreiten.

 

Die Bayerische Corona-Ampel wird täglich auf der Internetseite des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter https://www.stmgp.bayern.de/ bekannt gegeben.

 

Zur Information stellen wir Ihnen die in Bayern geltende Corona-Stragie zur Verfügung. Per Klick auf das Bild können Sie dieses vergrößert öffnen. 

Wo kann ich mich kostenlos testen lassen?

Im Landkreis Haßberge gibt es drei Möglichkeiten um einen kostenlosen Corona-Test vornehmen zu lassen:

 

1. Test-Möglichkeit

Wie bisher ist es möglich, sich bei den niedergelassenen Hausärzten zu melden und dort einen kostenlosen Test durchführen zu lassen.

 

2. Test-Möglichkeit

Das Corona-Testzentrum des Landkreises steht den Bürgern am Kreisabfallzentrum in Wonfurt (separate Zufahrt) zur Verfügung. 

 

Nach vorheriger Terminvereinbarung kann sich dort jeder Bürger kostenfrei von Montag bis Freitag testen lassen. 

 

Um einen geordneten Betrieb der Teststation gewährleisten und lange Wartezeiten vermeiden zu können, ist eine vorherige Anmeldung über das Kontaktformular (Hier klicken) im Corona-Testzentrum Wonfurt notwendig. Der Termin wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Wer keine digitale Möglichkeit zur Kontaktaufnahme hat, kann telefonisch einen Termin vereinbaren unter 09521 27-720 (Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr).

Für Rückfragen können Sie sich auch an testzentrum@hassberge.de wenden.

 

Mitzubringen sind die Versichertenkarte der Krankenkasse, der Personalausweis und ein Mund-Nasen-Schutz sowie die übermittelte Terminbestätigung (ausgedruckt oder digital).

 

Es wird darauf hingewiesen, dass im Testzentrum nur Abstriche entnommen werden können, wenn die Personen gesund, symptomlos und fieberfrei sind. Patienten mit Symptomen und Krankheitsgefühl wenden sich bitte zunächst telefonisch an ihre Hausarztpraxis. Dort wird das weitere Vorgehen dann besprochen. Nur wenn medizinisch keine Bedenken bestehen, kann eine Testung beim Testzentrum durchgeführt werden.

 

Die Befundmitteilung erfolgt digital über das Labor – entweder per E-Mail oder Corona-App. Wer keine digitale Möglichkeit hat, erhält das Testergebnis per Brief. Sollte das Coronavirus nachgewiesen werden, nimmt das Gesundheitsamt bereits vorher telefonisch Kontakt mit dem Betroffenen auf. Zu diesem Zweck wird auch eine Telefonnummer abgefragt.

 

3. Test-Möglichkeit

Neben der Test-Möglich im Testzentrum in Wonfurt, kann man sich außerdem telefonisch an das Medizinische Versorgungszentrum Haßfurt wenden unter der Rufnummer: 09521/9474-2652. Eine telefonische Terminvereinbarung ist unbedingt erforderlich und kann von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 10:00 Uhr erfolgen. Die Testungen finden zunächst montags, mittwochs und freitags, jeweils vormittags im Erdgeschoss des Ärztehauses 2 am Haus Haßfurt der Haßberg-Kliniken in der Hofheimer Straße statt. Der Zugang erfolgt durch einen Seiteneingang auf der rechten Seite des Gebäudes. 

Testzentrum Wonfurt

Das Corona-Testzentrum des Landkreises steht den Bürgern am Kreisabfallzentrum in Wonfurt (separate Zufahrt) zur Verfügung. 

 

Nach vorheriger Terminvereinbarung kann sich dort jeder Bürger kostenfrei von Montag bis Freitag testen lassen. 

 

Um einen geordneten Betrieb der Teststation gewährleisten und lange Wartezeiten vermeiden zu können, ist eine vorherige Anmeldung über das Kontaktformular (Hier klicken) im Corona-Testzentrum Wonfurt notwendig. Der Termin wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Wer keine digitale Möglichkeit zur Kontaktaufnahme hat, kann telefonisch einen Termin vereinbaren unter 09521 27-720 (Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr).

Für Rückfragen können Sie sich auch an testzentrum@hassberge.de wenden.

 

Mitzubringen sind die Versichertenkarte der Krankenkasse, der Personalausweis und ein Mund-Nasen-Schutz sowie die übermittelte Terminbestätigung (ausgedruckt oder digital).

 

Es wird darauf hingewiesen, dass im Testzentrum nur Abstriche entnommen werden können, wenn die Personen gesund, symptomlos und fieberfrei sind. Patienten mit Symptomen und Krankheitsgefühl wenden sich bitte zunächst telefonisch an ihre Hausarztpraxis. Dort wird das weitere Vorgehen dann besprochen. Nur wenn medizinisch keine Bedenken bestehen, kann eine Testung beim Testzentrum durchgeführt werden.

 

Die Befundmitteilung erfolgt digital über das Labor – entweder per E-Mail oder Corona-App. Wer keine digitale Möglichkeit hat, erhält das Testergebnis per Brief. Sollte das Coronavirus nachgewiesen werden, nimmt das Gesundheitsamt bereits vorher telefonisch Kontakt mit dem Betroffenen auf. Zu diesem Zweck wird auch eine Telefonnummer abgefragt.

 

HIER der Link zum Kontaktformular

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ)

Informationen zur Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Informationen für Kontaktpersonen I und Verdachtspersonen

Informationen für Unternehmen des Landkreises Haßberge

Erforderliche Unterlagen bei verordneter Isolation

Weitere wichtige Informationen:

Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Wer sich 14 Tage vor Einreise in den Freistaat Bayern in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist gesetzlich verpflichtet, sich unverzüglich nach der Rückkehr beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Um nicht in der Warteschlange zu landen, wird dringend empfohlen, den digitalen Weg übers Internet zu nutzen. Einfach eine E-Mail an corona@hassberge.de schreiben und Kontaktdaten mit Telefonnummer angeben. Ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes meldet sich dann schnellstmöglich telefonisch bei dem Betroffenen. Wer keine digitale Möglichkeit hat, kann seine Kontaktdaten telefonisch übermitteln unter der Rufnummer 09521/27-400.

 

Zusätzlich besteht für alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten die Verpflichtung, sich nach der Einreise unverzüglich in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft bis zu 14 Tage in häusliche Isolation zu begeben. Dabei darf kein Besuch von Personen außerhalb des Hausstandes empfangen werden und auch innerhalb des Hausstandes sollte der Kontakt minimiert werden. Sollten innerhalb dieser 14-tägigen Periode Krankheitssymptome auftreten, besteht die Verpflichtung, sich erneut beim Gesundheitsamt zu melden.

 

Die Quarantäne beschränkt sich nicht nur auf Flugreise-Rückkehrer, sondern gilt auch für Reisende, die den PKW oder andere Verkehrsmittel nutzen. Rückkehrende mit einem negativen Test können sich unter Umständen durch das Kreisgesundheitsamt von der Quarantänepflichtbefreien lassen. Beim Vorliegen von Symptomen entscheidet das Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen.

Ergänzend zur Quarantäne müssen Reiserückkehrer einen Test auf das neuartige Coronavirus machen lassen, wenn sie über die Flughäfen München, Nürnberg oder Memmingen einreisen. Wer auf dem Landweg einreist (Bahn, Pkw, Bus..) muss sich testen lassen, wenn er hierzu vom Gesundheitamts aufgefordert wird.

 

Verstöße können für die Betroffenen dabei teuer werden, Reiserückkehrer aus Risikogebieten, die sich nicht unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt melden, müssen mit einem Bußgeld von 150 bis 2.000 Euro rechnen. Das Nichtantreten der vierzehntägigen Quarantäne schlägt mit 500 bis 10.000 Euro zu Buche.

 

Welche Länder aktuell als Risikogebiet eingestuft sind, ist auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI) hinterlegt: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html. Die Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus ist zu finden unter: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-335/. Die häufigsten Fragen zur Einreise-Quarantäne-Verordnung werden beantwortet auf: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/#fragen-zur-einreise-quarantäneverordnung-eqv.

 

Wichtige aktuelle Informationen zur Abfallwirtschaft

HIER können Sie notwendige Informationen zur Abfallwirtschaft finden.

 

Kindernotbetreuung

 

Hinweise für Hochzeitsfeiern

 

Hilfreiche Downloads des Bundesgesundheitsministeriums

 

Verhaltensregeln und -empfehlungen

 

Informationen der Bundesagentur für Arbeit

Hilfen von Mensch zu Mensch während Corona

Regional einkaufen

Allgemeinverfügungen:

Veröffentlichungen im Bay. Ministerialblatt:

Internetseiten der Bay. Staatsregierung / Staatsministerien

Datenschutzhinweise:

Seite drucken