German
English
French
Polish
Swedish

Aktuelle Informationen zu Corona, 26.03.2020

Die Zahl der bestätigten Corona-Erkrankten steigt im Landkreis Haßberge auf 34.

Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag vier neue Covid-19-Fälle im Kreis betätigt (Stand 26. März, 15.00 Uhr). 282 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

 

Der Landkreis Haßberge informiert über die aktuelle Lage im Internet unter www.hassberge.de. Dort ist auch eine Liste mit häufig gestellten Fragen zu finden. Darüber hinaus steht das Bürgertelefon unter der Telefonnummer 09521 27-600 zur Verfügung – von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr sowie am Wochenende von 9.00 bis 14.00 Uhr. Es wird um Verständnis gebeten, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu medizinischen Fragen keine Auskunft geben können. Wenn allgemeine Fragen zum Coronavirus bestehen, bitte an die Corona-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wenden: 09131/68085101.

 

Wer sich krank fühlt und grippeähnliche Symptome hat und nicht direkten Kontakt mit einer Person hatte, bei der der Corona-Virus nachgewiesen wurde, soll sich telefonisch bei seinem Hausarzt melden. Dieser entscheidet dann über eine Krankschreibung. Patienten mit begründetem Verdacht sollen dringend den Fahrdienst/Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung kontaktieren. Die Nummer ist 116 117.

 

Bürger die aufgrund Corona verdächtiger Symptome den Arzt oder das Krankenhaus kontaktieren wollen, müssen unbedingt vorher den Arzt oder das Krankenhaus anrufen und darauf hinweisen, dass sie Corona verdächtige Symptome bei sich festgestellt haben.

Wesentliche Grundinformatinen zu Corona liefert auch die neue Internetseite der Regierung von Unterfranken unter www.regierung.unterfranken.bayern.de Für Unternehmen und Betriebe, die Soforthilfe Corona beantragen möchten, hat die Regierung ein „Soforthilfe Corona“-Postfach erstellt, an das Betroffene ihre Anträge unkompliziert und elektronisch übermitteln können.

 

Dies betrifft nur Anträge von Personen, die aufgrund der vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege anlässlich der Corona-Pandemie erlassenen Allgemeinverfügungen ihrer beruflichen Tätigkeit nicht mehr nachgehen können und dadurch einen Verdienstausfall erleiden. Das bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie hat aktuell Maßnahmen der Unterstützung im Rahmen eines Soforthilfeprogramms Corona in die Wege geleitet. Dieser sog. „Härtefall-Fonds Corona“ richtet sich an gewerbliche Unternehmen und Freiberufler, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte in Bayern haben und durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Notlage und in Liquiditätsengpässe geraten sind. Es wird gebeten, nur die Anträge auf Inanspruchnahme von Leistungen nach dem Corona-Soforthilfe-Programm an die eingerichteten „Soforthilfecorona“-Postfächer zu übermitteln.

 

Das Landratsamt Haßberge weist alle Jäger auf die Informationsseite (www.wildtierportal.bayern.de/corona) des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hin. Dort gibt es aktuelle Informationen zu Corona und Jagd. Es handelt sich um allgemeine Auskünfte, die sich auf die jeweils aktuell bekannte Sachlage beziehen, die sich allerdings sehr schnell ändern kann. Die Hinweise werden je nach Sachstand um weitere Themen ergänzt.

Seite drucken