German
English
French
Polish
Swedish

"Wir helfen zusammen"

Jeder Tag bringt neue Herausforderungen; in dieser noch nie dagewesenen Situation ist die gegenseitige Hilfeleistung besonders wichtig.

Das neuartige Coronavirus hat uns alle fest im Griff. Das Landratsamt Haßberge hat in den vergangenen Tagen eine Abfrage bei allen 26 Städten, Märkten und Gemeinden  gestartet, um eine landkreisweite Übersicht zu den verschiedenen Unterstützungsangeboten zu erstellen. „Diese Liste zeigt auf beeindruckende Weise, was unseren Landkreis Haßberge seit jeher prägt und stark macht: Gemeinsinn und Solidarität, Zusammenhalt und das Einstehen füreinander sind Werte, die unsere Gemeinschaft tragen und gelebt werden“, freut sich Landrat Wilhelm Schneider über die zahlreichen Angebote insbesondere für ältere und kranke Mitmenschen, die von der Einkaufshilfe bis hin zum Ausführen von Hunden reichen. Damit schließen Ehrenamtliche an vielen Orten eine wichtige Lücke in der Versorgung der Menschen, die in dieser schwierigen Zeit stärker gefährdet sind als andere Bevölkerungsteile.

 

Unter dem Motto „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen“ hat das Bayerische Staatsministerium gemeinsam mit den Bayerischen Wohlfahrtsverbänden und den Bayerischen Kommunalen Spitzenverbänden eine Initiative auf den Weg gebracht. Der Freistaat stellt jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt einen Pauschalbetrag von 60.000 Euro zur Verfügung: Diese soll das bürgerschaftliche Engagement sichtbar und stark machen. Landrat Wilhelm Schneider reicht das Geld umgehend an unsere Städte, Märkte und Gemeinden weiter. „Hier findet die unmittelbare Hilfe statt. Vielen Dank an alle, die sich hier ehren- oder hauptamtlich engagieren. Sie alle leisten damit Wertvolles für unsere Gesellschaft.“ Die große Zahl an flächendeckenden Unterstützungsangeboten wertet der Landrat als ein großartiges Zeichen des Zusammenhaltes.

 

Die Übersicht (kein Anspruch auf Vollständigkeit) mit allen Hilfsangeboten und Initiativen, die es mittlerweile im Landkreis gibt, ist zu finden auf der Internetseite unter: www.hassberge.de. Dort eingestellt ist außerdem ein Verzeichnis mit allen Direktvermarktern. „Wer regional einkauft, hilft unseren Landkreis nachhaltig weiter zu entwickeln“, sagt Landrat Wilhelm Schneider. „Es wird ein Leben nach Corona geben – bis dahin können unsere Verbraucherinnen und Verbraucher verstärkt dazu beitragen, das Überleben der regionalen Anbieter zu sichern."

Seite drucken