German
English
French
Polish
Swedish

Aktuelle Informationen zu Corona, 02.11.2020

Im Landkreis Haßberge sind aktuell (Stand: 02. November, 14:00 Uhr) 120 Personen mit dem Corona-Virus infiziert.

Insgesamt gab es im Landkreis Haßberge seit Beginn der Pandemie 424 positiv auf Covid-19 getestete Personen. 298 Bürgerinnen und Bürger sind inzwischen wieder genesen. Aktuell wird eine Person stationär im Krankenhaus behandelt. Sechs Menschen sind leider im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. In häuslicher Isolation befinden sich 463 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt laut LGL für den Landkreis 95,99.

 

Seit Montag, 2. November, gilt die neue 8. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Damit werden die Regelungen der bisher gültigen Corona-Ampel außer Kraft gesetzt. Unter www.hassberge.de oder direkt unter www.stmgp.bayern.de finden sich die entsprechenden Links zur Bayerischen Verordnung. Dort können die aktuell geltenden Regelungen nachgelesen werden. Die getroffenen Maßnahmen sind bis Ende November befristet. Bis dahin muss sich zeigen, ob die getroffenen Maßnahmen eine erkennbare Tendenz zur Abschwächung der Infektionsentwicklung auslösen und es gelingt, das ungezügelte Ansteigen der Infektionszahlen zu brechen. Die Maßnahmen werden zudem bereits zwei Wochen nach ihrem Inkrafttreten evaluiert und gegebenenfalls notwendige Anpassungen vorgenommen.

 

 

Bürgertelefon wieder eingerichtet

Nachdem wieder vermehrt Anfragen rund um das Corona-Virus im Landkreis Haßberge eingehen, ist das Bürgertelefon des Landratsamtes wieder freigeschaltet. Dieses ist ab sofort unter der Rufnummer 09521 27-600 erreichbar von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr sowie am Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr.

 

 

Wichtige Antworten zu allen Fragen rund um das Corona-Geschehen in Bayern erhalten die Bürgerinnen und Bürger über die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung. Die Servicestelle steht montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr unter der Telefonnummer 089 122 220 zur Verfügung. Ganz viele Fragen lassen sich jedoch schon ohne einen Anruf, sondern mit Blick ins Internet klären. Empfohlen wird hier die Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/#fragen-zum-lockdown-light oder auch die FAQs der Bayerischen Staatsregierung: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/. Dort finden sich Antworten auf die häufigsten Fragen zum Lockdown light. Viele Informationen rund um das Corona-Geschehen gibt es außerdem unter: www.wirtschaftsraum-hassberge.de und unter: www.hassberge.de. Spezielle Fragen rund um die Jagd werden auf dem Wildportal des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten beantwortet: https://www.wildtierportal.bayern.de/corona.

 

Wer sich im „Bayerischen Testzentrum“ am Kreisabfallzentrum in Wonfurt testen lassen möchte, muss sich vorher online anmelden über das Kontaktformular auf der Homepage des Landkreises unter: https://www.hassberge.de/topmenu/startseite/test.html. Wer keine digitale Möglichkeit zur Kontaktaufnahme hat, kann telefonisch einen Termin vereinbaren unter 09521/27-720 (Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr). Mitzubringen sind die Versichertenkarte der Krankenkasse, der Personalausweis und ein Mund-Nasen-Schutz sowie die übermittelte Terminbestätigung (ausgedruckt oder digital).

 

Bürgerinnen und Bürger, die an Erkältungssymptomen jeder Schwere und/oder an Verlust von Geruchs-/ Geschmackssinn leiden, sollten sich telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen.

 

Das Team am Testzentrum weist aufgrund mehrerer Beschwerden daraufhin, dass die digitale Bekanntgabe des Testergebnisses an die angegebene E-Mail Adresse des Öfteren im Spam-Filter des Betroffenen gelandet ist. Daher ergeht die dringende Bitte an diejenigen, die auf eine digitale Benachrichtigung warten, den Spam-Filter im Posteingang zu überprüfen.

 

Des Weiteren ist zu beachten: Wegen der Bauarbeiten an der Mainflutbrücke wird die Staatsstraße 2275 in Haßfurt vom 2. bis 9. November voll für den Pkw-Verkehr gesperrt. Deswegen kann die Anfahrt zum Testzentrum entweder nur über den Autobahnzubringer Knetzgau oder über Obertheres erfolgen!

Seite drucken