German
English
French
Polish
Swedish

Aktuelle Informationen zu Corona, 14.07.2021

Im Landkreis Haßberge wurde bei einem Reiserückkehrer zum ersten Mal die besonders ansteckende Delta-Variante nachgewiesen

Überraschend kommt es nicht:

Im Landkreis Haßberge wurde bei einem Reiserückkehrer aus Mallorca zum ersten Mal die besonders ansteckende Delta-Variante nachgewiesen.

 

Der betroffenen Person geht es bis auf leichte Beschwerden gut. Sie steht bis zur Negativtestung mindestens für 14 Tage unter Quarantäne und die Kontaktverfolgung läuft.

 

Vorläufige Studien aus Großbritannien weisen darauf hin, dass die Delta-Variante deutlich ansteckender als die Alpha-Variante (britisch) ist. Ihr Anteil am Infektionsgeschehen steigt zunehmend auch in Deutschland. Seit Anfang Juli ist ihr Anteil bundesweit über 50 Prozent. „Auch wenn die Infektionszahlen derzeit noch auf einem niedrigen Stand sind, ist die Pandemie noch nicht vorbei“, mahnt Medizinaldirektor Dr. Jürgen Reimann vom Gesundheitsamt zur Vorsicht. Am Beispiel von Großbritannien könne man sehen, wie schnell sich die Situation wieder ändern kann.

 

Insgesamt meldet das Gesundheitsamt Haßberge 4 weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle beläuft sich auf 4080 (Stand: 14. Juli, 14.00 Uhr. 3983 Bürgerinnen und Bürger sind inzwischen wieder genesen. Demnach sind aktuell 10 Personen mit dem neuartigen Virus infiziert. Zwei Corona-Patienten werden stationär in einer Klinik behandelt, aber nicht intensiv. 87 Menschen sind leider im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. In häuslicher Isolation befinden sich 19 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 9,5 (Stand: 14. Juli 0.00 Uhr).

 

Antworten auf die häufigsten Fragen

Fragen rund um das Corona-Virus im Landkreis Haßberge  beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgertelefons. Diese sind von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr sowie am Freitag von 08:00 bis 12:30 Uhr unter der Rufnummer 09521/27-600 erreichbar.

 

Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung

Bei Fragen hilft auch die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung weiter, die montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr sowie samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 089 122 220 zur Verfügung steht. Die Servicestelle beantwortet gerne auch schriftlich über eine E-Mail an: direkt@bayern.de oder über das Kontaktformular der Servicestelle.

 

Ganz viele Fragen lassen sich jedoch mit Blick ins Internet klären. Empfohlen werden hier die Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: https://www.stmgp.bayern.de/  und die der Bayerischen Staatsregierung: https://www.bayern.de/coronavirus-in-bayern-informationen-auf-einen-blick/.

Viele Informationen rund um das Corona-Geschehen gibt es außerdem unter: www.wirtschaftsraum-hassberge.de und unter: www.hassberge.de.

 

Impfberatung

Wer noch unentschlossen ist, ob er sich impfen lassen soll oder nicht, kann sich gerne individuell beraten lassen. Die Ärzte des Gesundheitsamtes Haßberge beantworten alle offenen Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung. Kontakt: Telefon 09521/27400.

 

Sonderaktion – Impfen ohne Termin und Registrierung

An beiden Standorten des Impfzentrums des Landkreises Haßberge in Zeil und Hofheim gibt es am Sonntag, 18. Juli, eine Sonderaktion: Von 08:30 bis 11:30 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr können alle Personen ab 16 Jahren mit Wohnsitz im Landkreis Haßberge eine Covid-19-Schutzimpfung erhalten – ohne vorherige Terminvereinbarung und Registrierung.

 

In Hofheim können die Impfstoffe von Moderna, Biontech und Johnson&Johnson verabreicht werden, im Impfzentrum Zeil stehen die Impfstoffe Biontech und Johnson&Johnson zur Verfügung.

 

Damit möglichst viele Menschen schnell den Schutz erhalten können, wird zusätzlich am Freitag, 16. Juli, von 13:00 bis 16:00 Uhr eine weitere Impfmöglichkeit auf dem Marktplatz in Haßfurt angeboten. Dort können sich Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson impfen lassen – ebenso ohne Termin und Registrierung.

 

Wichtiger Hinweis: Für eine Impfung ist neben dem Impfpass auch ein gültiger Lichtbildausweis notwendig.

 

Anmeldung für die Corona-Schutzimpfung

Alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren können sich über das Onlineportal BayIMCO (www.impfzentren.bayern) für die Corona-Schutzimpfung registrieren. Die Reihenfolge zur Termineinladung wird ausschließlich über das Datum der erfolgten Registrierung in BayIMCO vergeben. Besonders gefährdete Menschen der ehemaligen Priorisierungsgruppen 1 und 2 sollen aber, wenn sie sich neu in BayIMCO anmelden, trotz der Neuerung bevorzugt einen Termin bekommen. Darüber hinaus spielen nun das Lebensalter und Vorerkrankungen bei der Terminvergabe keine Rolle mehr. Bereits bestehende Terminbuchungen und Termineinladungen ändern sich nicht.

 

Wichtiger Hinweis: Bei einer Coronaimpfung für Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren ist eine Einverständniserklärung von beiden sorgeberechtigten Elternteilen notwendig. Wenn Elternteile nicht mit zum Impftermin kommen, ist eine kurze schriftliche Einverständniserklärung notwendig.

 

Wer bereits geimpft ist, bitte Account löschen

Weil viele Impfwillige mehrgleisig fahren und sich neben den Impfzentren auch bei den niedergelassenen Ärzten und Betriebsärzten um einen Corona-Impfschutz bemühen, bittet das Landratsamt Haßberge alle Bürgerinnen und Bürger, ihre Registrierung im Impfportal BayIMCO zu überprüfen und zu löschen, falls sie schon auf einem anderen Weg geimpft wurden. Wird der Account nicht gelöscht, wird die Anzahl der wartenden Impflinge verfälscht und führt letztlich zu längeren Wartezeiten für diejenigen, die tatsächlich noch auf eine Impfung warten.

 

Anmelden für Nachrückerliste

Aktuell besteht auch die Möglichkeit, sich auf die „Nachrückerliste“ setzen zu lassen, die dafür sorgt,  dass keine Impfdosis verfällt. Wenn Dosen übrig sind, muss die Impfung sehr zeitnah stattfinden. Wer sich also in die Nachrücker-Liste einträgt, muss schnell auf dem Handy erreichbar sein, um den möglichen Impftermin zuzusagen und darüber hinaus innerhalb kürzester Zeit (innerhalb von 30 Minuten) im Impfzentrum erscheinen können.

Um auf diese Nachrückerliste zu gelangen, melden Sie sich bitte auf der Homepage des Landkreises Haßberge unter folgendem Link:  www.hassberge.de/impfnachruecker  an. Bei Bedarf an Nachrückern werden die Impfwilligen telefonisch kontaktiert, hierbei unterscheiden sich die gerade vorhandenen Impfstoffe (Biontech, Moderna, Johnson&Johnson oder AstraZeneca). Die Grundvoraussetzungen für die Aufnahme auf die Nachrückerliste sind:

  • Telefonische Erreichbarkeit ist dauerhaft sichergestellt.
  • Bereitschaft kurzfristig zu einem Impftermin zu kommen (Vorlaufzeit von ca. 30 Minuten), an 7 Tagen in der Woche, bis 22:30 Uhr
  • Registrierung im bayerischen Impfportal „BayIMCO“

Bitte beachten: eine Meldung für die „Nachrückerliste“ ist NICHT mit einem sicheren Impfangebot verbunden ist.  Deshalb bitte unbedingt weiterhin im Impfportal angemeldet bleiben und einen Impftermin, der über das System gebucht werden kann, auch wahrnehmen.

 

Testzentrum Wonfurt

Wer sich im „Bayerischen Testzentrum“ am Kreisabfallzentrum in Wonfurt testen lassen möchte, muss sich vorher online anmelden über das Kontaktformular auf der Homepage des Landkreises unter: https://www.hassberge.de/topmenu/startseite/test.html. Bitte immer den Namen genauso angeben, wie er auf der Versichertenkarte der Krankenkasse steht.

 

Wer keine digitale Möglichkeit zur Kontaktaufnahme hat, kann telefonisch einen Termin vereinbaren unter 09521/27-720 (Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Mitzubringen sind die Versichertenkarte der Krankenkasse, der Personalausweis und ein Mund-Nasen-Schutz sowie die übermittelte Terminbestätigung (ausgedruckt oder digital).

 

Wer seinen vereinbarten Termin im Testzentrum Wonfurt nicht wahrnehmen kann, wird gebeten, den Termin zu stornieren, am besten per E-Mail: testzentrum@hassberge.de oder telefonisch 09521/27-720.

 

Die Mitteilung des Testergebnisses erfolgt digital direkt über das Labor – über die Corona-APP. Wer keine digitale Möglichkeit hat, erhält das Testergebnis per Post. Weil dies aber wesentlich länger dauert, empfiehlt das Gesundheitsamt allen Bürgerinnen und Bürgern, sich die Corona-Warnapp aufs Handy herunter zu laden. Die Befundmitteilung über die App erfolgt innerhalb von spätestens 48 Stunden – außer am Wochenende; per Brief kann dies einige Tage dauern. Positive Ergebnisse werden den Betroffenen IN JEDEM FALL (auch) über das Gesundheitsamt mitgeteilt, denn damit verbunden sind die Informationen für die dann zwingend erforderliche Quarantäne. Allerdings kann es zwischenzeitlich sein, dass auch das Labor oder der Hausarzt positive Ergebnisse an die Betroffenen übermitteln.

 

Alle Schnelltestmöglichkeiten auf einen Blick

 

Schnelltestzentren des BRK-Kreisverbandes Haßberge:

 

Haßfurt, Eishalle:
Montag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Mittwoch von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr (letzter Einlass 14.45 Uhr)

 

Ebern, Rotkreuzhaus im Gewerbepark „Alte Kaserne (Im Frauengrund 12):
Montag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr).

Mittwoch von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45)

Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr (letzter Einlass 14.45 Uhr)

 

Hofheim, Haus des Gastes:
Montag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Mittwoch von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Sonntag von 15.00 bis 19.00 Uhr (letzte Einlass 18.45 Uhr)

 

Maroldsweisach, Sportheim:
Dienstag von 9.00 bis 12.30 Uhr (letzter Einlass 12.15 Uhr)

Donnerstag von 15.00 bis 18.30 Uhr (letzter Einlass 18.15 Uhr).

Sonntag von 9.00 bis 12.30 Uhr (letzter Einlass 12.15 Uhr)

 

Eltmann, Sportheim (Bamberger Straße 21)

Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.45 Uhr)

 

Kommunale Schnellteststationen

Ebern: Turnhalle Bundeswehr, ehemalige Kaserne Dienstag 18.00 bis 20.00 Uhr ab 20. Juli Umzug der Teststation ins alte Rathaus.

Ebern: Jesserndorf Haus der Dorfgemeinschaft, Donnerstag 18.00 bis 20.00 Uhr

Königsberg: Turnhalle, Alleestraße, Dienstag, von 18.00 bis 19.00 Uhr, Samstag von 10.00 bis 11.00 Uhr

Oberaurach: Tagungsraum Oberaurach-Zentrum Trossenfurt, Mittwoch: 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Sonntag: 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr, samstags bleibt das Testzentrum geschlossen.

Rauhenebrach: Feuerwehrhaus Untersteinbach, Montag, Mittwoch, Freitag von 17.30 bis 18.30 Uhr und Sonntag  9.00 bis 10.00 Uhr.

Sand am Main: Foyer Sport-und Kulturhalle, Freitag: 17 bis 18 Uhr,  Sonntag: 10 bis 11.30 Uhr.

Wonfurt: ehemaliger Verkaufsraum der Autoverwertung Schuck, Altachweg 8: Dienstag, Donnerstag, Sonntag 17.00 bis 19.00 Uhr.

Zeil am Main: Turnhalle Mittelschule (ehemaliges Hallenbad), Samstag, von 14.00 bis 16.00 Uhr. Letzte Testmöglichkeit am 17. Juli, danach schließt die Teststation bis auf Weiteres.

 

Apotheken, Arztpraxen und Sonstige die kostenlosen Antigen-Schnelltests anbieten

Fuchs Apotheke Knetzgau, Telefon 09527/950160

Ratsapotheke Zeil, Telefon 09524/266

Die Liste der Apotheken, die im Landkreis Haßberge kostenlose Antigen-Schnelltest anbieten ist einzusehen auf der Seite des Bayerischen Gesundheitsministeriums unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/bayerische-teststrategie/#erklaerung_selbsttest

 

Gemeinschaftspraxis Stieglitz/Katzenberger Burgpreppach: Montag bis Freitag von 7.30 bis 13.00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 15.30 bis 18.00 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 09534/648.

Teststation am Obi, Haßfurt; Betreiber: Heldsche Apotheken:

Montag:  10.00 bis 17.00, Dienstag und Mittwoch geschlossen, Donnerstag 10.00 – 17.00 Uhr, Freitag 10.00 bis  17.00 Uhr, Samstag 10.00 bis 17.00.

 

Teststation am dm-drogerie markt GmbH & Co. KG) in Haßfurt:

Montag bis Samstag 9.00 bis 16.30 Uhr. Terminvergabe online über die dm-Internetseite, bzw. über die dm-App. Änderung: ab 1. August schließt die Teststation.

Seite drucken