German
English
French
Polish
Swedish

Kunst erleben – zum Schauen und Mitmachen

Aktuelle Veranstaltungen im Rahmen von KUNSTSTÜCK 2022/23: Atelier, Workshops, Ausstellungen und mehr

Portrait eines Hasen von Janna Liebender-Folz

Im Kinder-Malkurs von Janna Liebender-Folz entstehen Portraits des Lieblingstiers. Foto: Janna Liebender-Folz

Portrait von Werner Tögel aus Westheim

Im Rahmen der Ateliertage öffnet u. a. Werner Tögel aus Westheim sein Atelier. Foto: Werner Tögel

Kultur? Läuft! Seit 9. September finden im Rahmen von KUNSTSTÜCK, dem Kulturprojekt des Landkreises Haßberge, wieder zahlreiche Kulturveranstaltungen statt. Ob Kunstworkshop, Konzert oder offenes Atelier, für jeden Kulturliebhaber ist etwas geboten.

 

Offene Ateliers

Zwischen 1. bis 3. Oktober öffnen traditionell viele regionale Künstlerinnen und Künstler wieder ihre Ateliers für die Öffentlichkeit. So ist an allen drei Tagen von 11 bis 18 Uhr das Atelier des Bildhauers Gerhard Nerowski, Salzmarkt 10 in Königsberg geöffnet. Ebenfalls an allen drei Tagen zeigt zur gleichen Uhrzeit Jannina Hector im Atelier in der Mühle, Mühlweg 1 in Hofheim, ihre Kunst.

 

Der Maler Werner Tögel öffnet am 1. und 2. Oktober von 11-18 Uhr seine Pforten im Atelier in der Friedhofstraße 25 in Westheim, ebenso wie Adelbert Heil sein Atelier in Kirchaich, Ecke Weinberge/Pfarrer-Vogler-Straße. Weiterhin gewährt die Aquarellistin Janna Liebender-Folz am 1. und 2. Oktober sowie am 8. und 9. Oktober von 12 bis 17 Uhr einen Blick in ihr Atelier „Kunststube“, Zwerchmaingasse 8, in Haßfurt. Nur am 2. Oktober von 11 bis 15 Uhr öffnet das ARS VIVENDI in Ebelsbach, am 3. Oktober von 14 bis 16 weiter der kunstvoll gestaltete Garten von Reinhard Schneider in Hainert, Johann-von-Wolnberg-Straße 54, wo der Künstler Führungen für 6 Euro anbietet. Eine Vorabanmeldung ist unter Telefon 09527/9520755 oder per E-Mail an: pecoraro-schneider@t-online möglich. Ebenfalls nur am 3. Oktober zugänglich ist der Künstler-Hof von Hannes Betz, Eschenauer Straße 14 in Westheim, wo der Künstler von 13 bis 16 Uhr nicht nur seine neuesten Arbeiten zeigt, sondern sich auch um das leibliche Wohl seiner Gäste sorgt. Am 8. und 9. Oktober wird zudem noch das Atelier Falke der Künstlerin Ulli Falke in Rabelsdorf 14a für Interessierte zu besichtigen sein. Als Gastkünstlerin stellt dort auch Carola Bahnmüller ihre Collagen aus.

 

Ausstellungen

Noch bis 23. Oktober besichtigt werden kann die Ausstellung des bekannten Künstlers herman de vries in Schloss Oberschwappach, die sonn- und feiertags von 14 bis 17 Uhr zugänglich ist. Von 23. Oktober bis 20. November in der Galerie im Saal in Eschenau zu sehen ist derweil die Ausstellung Keramik, Zeichnung und Installation der Künstler Jochen Rüth und Gabi Weinkauf. Geöffnet ist sie sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr, sonntags um 11 Uhr werden Führungen angeboten. Die Vernissage der Ausstellung findet am 22. Oktober um 18 Uhr statt.

 

Workshops

Wer sich gerne künstlerisch betätigt, daheim aber keinen Platz hat, kann ab Oktober jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 18 bis 20.30 Uhr das Atelier der Aquarellistin Janna Liebender-Folz nutzen. Die Künstlerin ist dann selbst im Atelier und gibt Tipps zu Aquarelltechniken und Bildkomposition. Anmeldung und nähere Auskünfte bei Frau Liebender-Folz unter 0160/8518541 bzw. janna.folz@web.de.

 

Am Samstag, 29. Oktober bietet die Künstlerin Jannina Hector von 10 bis 17 Uhr den Kurs „Monotypie – Das Spiel mit der Linie und der Fläche“ in ihrem Atelier, Mühlweg 1 in Hofheim an. Gezeigt wird die Drucktechnik der Monotypie, bei der mit Papier einmalig gedruckt wird. Der Kurs kostet 120 Euro zzgl. Materialkosten. Nähere Informationen und Anmeldung unter Telefon 09523/950558 oder per E-Mail an: jannina.hector@gmx.de.

 

Kinderworkshops

Für Kinder, die gerne malen, bietet Janna Liebender-Folz ab Oktober jeden zweiten Montag im Monat von 16 bis 18.30 Uhr ihr Atelier als Maltreff an. Die Künstlerin ist dann selbst im Atelier, gibt den Kindern Tipps und stellt Materialien zur Verfügung. Anmeldung und nähere Auskünfte zu Preisen bei Frau Liebender-Folz unter Telefon 0160/8518541 oder per E-Mail an: janna.folz@web.de. Zudem veranstaltet die Aquarellistin am Samstag, 29. Oktober von 10 bis 13 Uhr einen Malkurs für Kinder, bei dem diese ein Portrait ihres Lieblingstiers anfertigen können. Die Kosten liegen bei 25 Euro zuzüglich einen Euro für Aquarellpapier.

 

Vortrag

Bis in die NS-Zeit gab es nirgendwo im deutschsprachigen Raum so viele jüdische Gemeinden wie in Franken. Am Sonntag, 16. Oktober um 19 Uhr hält Rebekka Denz hierzu in der Synagoge Memmelsdorf den Vortrag „Stadt – Land – Stadt. Ländliches Judentum in Franken“. Der Eintritt ist frei.

 

Führungen

Gleich zu vier Terminen im Oktober, nämlich an den Sonntagen vom 9. bis 30. Oktober, jeweils von 14 bis 16 Uhr, führt der Künstler Reinhard Schneider durch den Landschaftspark Bettenburg. Besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Zusammenspiel von Natur und Gartenkunst. Die Führungen kosten jeweils 6 Euro, Treffpunkt ist der Landschaftspark in der Manauer Straße in Hofheim. Anmeldung unter Telefon 09527/9520755.

 

Filmvorführungen

Besondere Filme gibt es im Oktober wieder im Capitol Theater Kino Zeil zu sehen: Am Montag, 3. Oktober läuft um 17 Uhr der Film „M.C. Escher – Reise in die Unendlichkeit“ über das Leben des gleichnamigen Künstlers. Und am 31. Oktober um 17 Uhr lädt das Filmtheater zu der Vorführung „Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit“.

 

Konzerte

Auch musikalisch hat der Oktober 2022 viel zu bieten. Los geht es am 2. Oktober um 17 Uhr mit einem kostenlosen Orgelkonzert zum Kirchweihfest in der St. Michaels-Kirche in Zeil am Main.  Am 8. Oktober veranstaltet die „Kirchenmusik in den Hassbergen“ um 19.30 Uhr das Konzert „I have a dream. Gospelchor Hassberge singt auch Pop-Musik“ in der evangelischen Schlosskirche in Fischbach. Am 9. Oktober wird das Konzert um 17 Uhr in der evangelischen Dekanatskirche in Rügheim wiederholt. Karten kosten 10 Euro und sind unter 09523/6957 oder karten@kirchenmusik-hassberge.de erhältlich.

Die Schüttbau Meisterkonzerte starten am Sonntag, 9. Oktober im Rügheimer Schüttbau um 17 Uhr mit einem Konzert des Atos Trios aus Berlin. Gespielt werden Werke von Brahms, Grieg und Tschaikowsky. Die Kosten liegen bei 28 Euro pro Einzelkarte und 14 Euro für Schüler und Studierende und sind erhältlich unter Telefon 09523/5475 oder per E-Mail an: karten@schuettbau-meisterkonzerte.de.

Am 16. Oktober um 17 Uhr wird im Rahmen der Königsberger Konzertreihe „Klang-Kontakte“ „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms aufgeführt. Die Kosten liegen bei 18 Euro. Kartenverkauf über Telefon 09525/981040.

 

Nähere Informationen zu KUNSTSTÜCK erteilt die Koordinierungsstelle für Kultur & Bildung unter Telefon 09521/27694 bzw. -674 oder E-Mail: kulturraum@hassberge.de.

Seite drucken