German
English
French
Polish
Swedish

Landkreis will TV-Sportstätte mit nutzen

Der Landkreis Haßberge wird eine neue Vereinssporthalle in Haßfurt für den Schulbedarf mit belegen. Das erklärte Landrat Rudolf Handwerker, nachdem der Kreisausschuss dafür grünes Licht gegeben hat.

Foto: © Matthias Ott - Fotolia.com

Der Landrat hat nun den Turnverein Haßfurt angeschrieben, der bisher als einziger Träger für einen neuen Sportbau in Betracht kommt. Der Kreis sei bereit eine längerfristige Vereinbarung mit dem TV zu schließen, um den Bedarf an Schulsport in einer neuen Halle mit abzudecken.


Seit einiger Zeit untersucht der Schulverband in Haßfurt den Bedarf an Sportstunden für die Schulen in Haßfurt. Hintergrund ist der Plan des Zweckverbandes Schulzentrum die Dreifachturnhalle am Tricastiner Platz grundlegend zu sanieren. Dann muss die Sporthalle für ungefähr eineinhalb Jah-re aus der Nutzung genommen werden. Und damit stellt sich natürlich die Frage, wo die Schulen zwischenzeitlich ihren Sportunterricht erfüllen.


Die weiteren Berechnungen für die Haßfurter Schulen ergaben, dass vor allem die Fachakademie für Sozialpädagogik mehr Sportstunden braucht. Die Fachakademie hat sich nämlich seit dem Umzug nach Haßfurt wesentlich vergrößert und zwar von 47 Studierenden im Jahr 2011 auf 106 im Jahr 2014.


Um eine Zusammenarbeit zu beurteilen, hatte Verbandsgeschäftsführer Horst Hofmann Gespräche mit Vertretern des Turnvereins Haßfurt geführt. Es zeigte sich dabei, dass die Belegung einer neuen Vereinssporthalle durch die Schulen in Haßfurt möglich wäre. Beim Bau und bei der Ausstattung muss die Halle dann in überschaubarem Maß aufgerüstet werden. Hofmann bestätigte im Übrigen, dass gegenwärtig viele Anfragen zu Sportbelegungen an den Schulverband gerichtet werden. Vor allem Gesundheitssportangebote seien im Kommen. „Wir könnten die Sporthallen Ost und West derzeit zweimal füllen“, so Hofmann zum aktuellen Stand.

Seite drucken