German
English
French
Polish
Swedish

Party? Aber sicher!

Die Kommunale Jugendarbeit im Landkreis Haßberge gibt eine Arbeitshilfe rund ums Thema Jugendschutz für Veranstaltungen heraus.

Jugendamtsleiter Christoph Schramm und Eva Pfeil, Mitarbeiterin der Präventionsstelle, präsentieren die neue Arbeitshilfe „Party?...aber sicher!“.

Veranstaltungen werfen für die Verantwortlichen oft eine ganze Reihe an Fragen auf. Die Bandbreite der Themen, mit denen sich die Veranstalter befassen müssen, ist groß. Bei der Vorbereitung ist die geeignete Örtlichkeit genauso ein Thema wie Verpflegung, Programm, Haftungsfragen, Versicherung, Werbung, Technik oder Jugendschutz.


Um ehrenamtliche Veranstalter in ihrer Verantwortung für das Wohl ihrer Gäste zu unterstützen, hat die Kommunale Jugendarbeit im Landkreis Haßberge eine Arbeitshilfe mit dem Titel „Party? … aber sicher!“ erstellt, die in diesen Tagen auch an die Gemeinden im Landkreis verschickt wird.


Mit der Arbeitshilfe soll den Verantwortlichen ein Werkzeug an die Hand gegeben werden, das Ant-worten auf viele Fragen geben kann. Die Kommunale Jugendarbeit gibt in der Broschüre Empfeh-lungen und Anregungen, wie die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden. Von „A“ wie „Anforderungen beim Verkauf von Speisen“ über „E“ wie „Erziehungsbeauftragung“ bis „Z“ wie „Zeitplanung“ werden die wichtigsten Punkte im Zusammenhang mit der Veranstaltungsplanung und Durchführung zusammengefasst. Zusätzlich gibt es verschiedene Checklisten zum Abhaken, Vordrucke, Argumentationshilfen, Best-Practice-Beispiele sowie eine Sammlung der entsprechen-den Ansprechpartner.


Die Arbeitshilfe soll aber auch deutlich machen, dass Jugendschutz mehr sein kann als die gesetz-lichen Bestimmungen einzuhalten. Sie soll dabei helfen, dass selbstorganisierte Veranstaltungen - trotz Vorschriften und Auflagen - attraktiv und machbar bleiben. Außerdem soll ein Bewusstsein für Probleme, Gefahren und unumgängliche Pflichten geschaffen werden. Durch eine sorgfältige Pla-nung und ein hohes Augenmerk auf den Jugendschutz leisten Veranstalter einen wichtigen Beitrag zur Suchtvorbeugung bei Jugendlichen. Erfahrungsgemäß führt eine gute Veranstaltungsvorberei-tung und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol zu weniger Betrunkenen, weniger Sachbeschädigungen und Schlägereien – und damit zu mehr Sicherheit und mehr Vergnügen für die Gäste.


Die 55-seitige Arbeitshilfe „Party? … aber sicher!“ ist ab sofort in der gemeinsamen Geschäftsstelle des Kreisjugendrings und der Kommunalen Jugendarbeit (Promenade 5, 97437 Haßfurt) erhältlich. Außerdem steht sie zum Download im Internet auf <link internal-link>www.hassberge.de bereit und kann in den nächsten Tagen in den Rathäusern der Gemeinden angefragt werden.


Weitere Informationen zur Arbeitshilfe sowie zum Thema Jugendschutz gibt es bei der Präventionsstelle der Kommunalen Jugendarbeit, Eva Pfeil, Promenade 5, 97437 Haßfurt, 09521 951 686.

 

Download: <link fileadmin data formularcenter jugendfamilie kjr_veranstaltungsplanung flyer-komp.pdf _blank download>Broschüre Party? Aber sicher!

Seite drucken