German
English
French
Polish
Swedish

Ok für weitere regionale Projekte

Die LAG Haßberge e.V. ist wieder im Förderprogramm

Die LAG Haßberge fördert nachhaltige und zukunftssichernde Projekte im Landkreis. Hier der Dorfladen in Aidhausen, der 2011 eröffnet wurde.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Haßberge ist unter den bayernweit 50 LAGs, die für die neue EU-Leader-Förderperiode 2014 – 2020 ausgewählt wurden. Dies hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landrat Wilhelm Schneider als 1. Vorsitzenden der LAG Haßberge e.V. in einem Schreiben mitgeteilt.


Neben den Mitgliedern der LAG und vielen regionalen Akteuren, Bürgerinnen und Bürgern, Interessensträgern waren auch zahlreichen Kommunalvertretern an der Entstehung der neuen Lokalen Entwicklungsstrategie beteiligt. So wurden Stärken und Schwächen definiert und Entwicklungs- und Handlungsziele für die neue Förderperiode festgelegt. Die Ergebnisse daraus bildeten die Grundlage für die erfolgreiche Bewerbung.


Die Nachricht, dass die Leader-Region Haßberge, zum dritten Mal in Folge in den kommenden sechs Jahren erneut von dieser EU-Förderung profitieren kann, wurde von vielen regionalen Akteuren äußerst positiv aufgenommen. „Der spezielle Dank der LAG Haßberge e.V. gilt allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in der Bewerbungsphase ehrenamtlich eingebracht haben, genauso aber den Mitarbeitern unseres Landratsamtes, die diesen Prozess mit Kompetenz und Engagement erfolgreich begleitet haben“, so Landrat Wilhelm Schneider.
Ein unabhängiges Expertengremium hat die bayernweit über 60 LAGs ausgewählt. Am 12. März hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner bei einem Festakt in München den Aktionsgruppen die offizielle Urkunde überreicht.


Erste Projekte sind bereits in der Vorbereitung und sollen noch 2015 angegangen werden.


Weitere Informationen können unter: <link http: www.leader-hassberge.de>www.leader-hassberge.de abgerufen werden.

Seite drucken