German
English
French
Polish
Swedish

Junge Amerikaner erkunden den Landkreis

28 amerikanische Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren sind vom 10. bis 16. Juni zu Besuch im Landkreis Haßberge. Am Freitag wurde die Gruppe von Oberregierungsrätin Carolin Mehringer-Räth im Landratsamt begrüßt.

25 Mädchen und 18 Jungen der New Prague High School wurden am Freitag durch Oberregierungsrätin Carolin Mehringer-Räth im Landratsamt Haßberge begrüßt. Unser Bild zeigt die amerikanische Schülergruppe zusammen mit den Betreuungslehrern.

Das Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt pflegt seit 2008 die Partnerschaft mit der New Prague High School im US-Bundesstaat Minnesota. Die Partnerschaft wurde von Harry Riegel, dem Koordinator für den internationalen Schüleraustausch am Haßfurter Regiomontanus-Gymnasium aufgebaut. Während ihres sechstägigen Aufenthalts in Deutschland waren die amerikanischen Gäste in deutschen Gastfamilien untergebracht.  Ein Gegenbesuch der Haßfurter Gymnasiasten fand bereits im April  statt.


New Prague liegt in einer ländlichen Region mit vielen Farmen, hauptsächlich werden Mais und Soja angebaut. Die Stadt hat 7400 Einwohner zumeist tschechischer und deutscher Herkunft.  Die New Prague High School hat ungefähr 280 Schüler pro Jahrgangsstufe. Nach dem Kindergarten durchläuft jeder Schüler 12 Schuljahre, fünf Jahre an der Grundschule, drei Jahre an der Middle School und vier Jahre an der High School. Nach der 12. Klasse verlassen die Schülerinnen und Schüler die Schule mit einem Zeugnis, das sie berechtigt, an die Universität zu gehen.


Neben dem Empfang im Landratsamt standen eine Rundfahrt durch den Landkreis sowie eine Fahrt nach Bamberg auf dem Programm. Viel Spaß hatten die jungen Gäste bei Sportwettkämpfen und im Haßfurter Freibad. Weitere Höhepunkte waren Ausflüge nach Bamberg und Nürnberg.

Seite drucken