German
English
French
Polish
Swedish

Interviewer mit attraktiver Aufwandsentschädigung für den Zensus 2022 gesucht

Bewerbung noch möglich

Zum Stichtag 15.05.2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit dieser statistischen Erhebung sollen die aktuellen Bevölkerungszahlen und demographische Daten wie beispielsweise Alter, Herkunft und Geschlecht der Bevölkerung ermittelt werden. Diese Daten sind von immenser Bedeutung und das Fundament für die Planung und Statistiken in Bereichen der Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

 

Für die Befragung der knapp 22.000 Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Haßberge benötigen wir Interviewerinnen und Interviewer. Zur Vorbereitung auf die Tätigkeit erhalten die Interviewerinnen und Interviewer Anfang April eine halbtägige Schulung. Im Anschluss daran sind die Befragungen im Zeitraum von Mai bis Juli 2022 in freier Zeiteinteilung durchzuführen. Der Erhebungsumfang ist so gewählt, dass es auch  berufstätigen Personen möglich ist die Befragungen durchzuführen.  Die Interviewerinnen und Interviewer suchen nach vorheriger Vorbegehung und Terminankündigung die Haushalte auf und führen ein kurzes Interview von ca. 10 Minuten (bei einem geringen Anteil ca. 15 bis 20 Minuten) mit den Auskunftspflichtigen. Hierzu ist es nicht erforderlich die Wohnungen der Auskunftspflichtigen zu betreten. Die Interviews erfolgen unter den Vorgaben des Infektionsschutzes. Die Ergebnisse sind auf einem von uns zur Verfügung gestelltem Tablet zu dokumentieren und an die Erhebungsstelle zu übermitteln. Der Umgang hiermit wird Ihnen in der Schulung näher erläutert.

 

Neben der Fahrkostenerstattung erhält jeder Interviewer/jede Interviewerin eine attraktive Aufwandsentschädigung in Höhe von ca. 700 bis 800 € (je nach Tätigkeit auch höher) steuerfrei!!

 

Interessiert?

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer örtlichen ZENSUS-Erhebungsstelle:

Gebäude- und Wohnungszählung

Durchgeführt durch das bayerische Landesamt für Statistik in Fürth

Zusätzlich zur Haushaltsbefragung die durch das Landratsamt Haßberge und seine ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten durchgeführt wird, findet zeitgleich eine Gebäude-und Wohnungszählung statt. Diese wird jedoch durch das bayerische Landesamt für Statistik in Fürth durchgeführt. Bei Fragen zur GWZ wenden Sie sich bitte direkt an das zuständige Landesamt für Statistik.

 

Das Landratsamt Hassberge weist alle Gebäude- und Wohnungseigentümer innerhalb des Landkreises darauf hin, dass Sie vom Landesamt für Statistik einen Onlinezugang erhalten. Dieser Onlinezugang für die Gebäude- und Wohnungszählung ist befristet bis zum 26.05.2022.

Sollten Sie über keinen Internetzugang verfügen haben Sie 2 Möglichkeiten wie Sie vorgehen können:

  1. Sie melden sich telefonisch beim Landesamt für Statistik in Fürth und fordern einen Papierfragebogen an. Wir weisen darauf hin, dass aufgrund erhöhten Anruferaufkommens der Anschluss evtl. dauerhaft besetzt ist.
  2. Sie reagieren erst einmal gar nicht. Im Zuge des Erinnerungsverfahrens sendet Ihnen das Landesamt für Statistik ab der 2. Woche im Juni von sich aus mit der ersten Erinnerung einen Papierfragebogen zu.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Landesamtes für Statistik Gebäude- und Wohnungszählung (bayern.de). Zudem steht Ihnen die Hotline telefonisch unter 0911 21552 87400 zur Verfügung.

 

Downloads:

Erhebungsstelle

Landkreis Haßberge


Am Herrenhof 1

97437 Haßfurt

Telefon:

09521 27-795

Telefax:

09521 27-101

Was ist der Zensus?

Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt. Er ermittelt auch weitere Daten, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft sowie zur Wohn- und Wohnraumsituation in Deutschland. Solche Informationen sind ausgesprochen wichtig, da sie helfen, Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.


Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter www.zensus2022.de

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Sie führen kurze persönliche Interviews mit den Auskunftspflichtigen durch. Hierzu suchen Sie die Ihnen zugewiesenen Anschriften im Vorfeld auf und kündigen sich schriftlich bei den Bürgerinnen und Bürgern an.
  • Zum angekündigten Termin stellen Sie vor Ort Fragen zur Person und ggf. weiteren Haushaltsmitgliedern.
  • Vor Beginn Ihrer Tätigkeit erhalten Sie eine eintägige Schulung und werden auf Ihre Aufgaben vorbereitet.

Was bieten wir Ihnen?

Ihre wohnortnahe Tätigkeit erstreckt sich über wenige Wochen und startet Anfang Mai 2022. Sie können sich – abgesehen von einigen wenigen Regelungen – Ihre Zeit frei einteilen.

 

Ihr Engagement als Interviewerin oder Interviewer ist ehrenamtlich. Sie erhalten dafür eine steuerfreie Aufwandsentschädigung1. Diese liegt durchschnittlich bei etwa 800 €. Je nach Umfang der übernommenen Tätigkeiten kann dieser Betrag höher ausfallen. Auslagen werden erstattet. Fahrtkosten werden nach dem Bayerischen Reisekostengesetz erstattet.

 

 

Die Aufwandsentschädigung unterliegt nach § 20 Abs. 3 Zensusgesetz 2022 nicht der Besteuerung nach dem Einkommensteuergesetz.

Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen?

  • Volljährigkeit und Wohnsitz in Deutschland zum Zensusstichtag (15. Mai 2022)
  • Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Zeitliche Flexibilität und Mobilität
  • Sympathisches und freundliches Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Einfache Grundkenntnisse im Umgang mit dem Tablet

Welche Informationen sollte ich in meiner Bewerbung erwähnen?

Wichtig sind Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer, der momentane Beruf sowie das Geburtsdatum. 

Seite drucken