German
English
French
Polish
Swedish

Grundsicherung für Arbeitsuchende

Jobcenter Haßberge (bis 31.12.2010 ARGE für Arbeit Haßberge)

 

Für alle Fragen rund um die Grundsicherung für Arbeitssuchende ist das Jobcenter Ihr Ansprechpartner. Träger des Jobcenters sind der Landkreis Haßberge und die Agentur für Arbeit Schweinfurt.

 

Ein umfangreiches Internetangebot zur Grundsicherung für Arbeitssuchende, unter anderem mit einschlägigen Vollzugshinweisen, finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

 

Erster Anlaufpunkt im Jobcenter sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundenempfangs. Diese kümmern sich um Ihre Anliegen und leiten Sie an die zuständige Stelle weiter oder erledigen einfache Angelegenheiten gleich selbst.

 

Für die erstmalige Beratung über Leistungen zum Lebensunterhalt sind speziell geschulte Kräfte zuständig. Diese erläutern auch das Antragsverfahren, nehmen Anträge entgegen und treffen die Entscheidung.

 

Nach der ersten Bewilligung der Leistungen zum Lebensunterhalt wird jeder Kunde in leistungsrechtlichen Fragen von einer bestimmen Fachkraft betreut. Die Zuordnung erfolgt nach der für die Bedarfsgemeinschaft vergebenen Nummer.

 

Zu einzelnen Leistungsbereichen hat der Kreisausschuss für Arbeit, Bildung und Soziales nähere Verfahrenshinweise für die Verwaltung beschlossen. Außerdem gibt es für Leistungsberechtigte eine Information zu den Aufwendungen für Unterkunft und Heizung.

 

Aufgabe der Persönlichen Ansprechpartner (PAP) ist schließlich die Eingliederung in Arbeit und die in diesem Zusammenhang notwendige Betreuung. Jeder Kunde erhält einen PAP, der den gesamten Integrationsprozess begleitet.

 

Die Ermittlung der für Entscheidungen des Jobcenters benötigten Sachverhalte und der Umgang mit erhobenen Sozialdaten erfordern ein sensibles Vorgehen und die Beachtung zahlreicher gesetzlicher Bestimmungen. Das Faltblatt "Ermittlungen und Datenschutz im Bereich der Grundsicherung" gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Rechtslage. Es nennt auch die Rechte der Betroffenen.

 

Grundlage und Leitlinie für die Eingliederungsarbeit ist das Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm (AMIP) des Jobcenters. Es zeigt u. a. die gesetzten Ziele, die eingeplanten Mittel sowie die vorgesehenen Maßnahmen und Projekte auf. Ob die Ziele erreicht wurden, ergibt sich aus der im Folgejahr zu erstellenden Eingliederungsbilanz.

 

 

 

Aktuelle Zahlen zum Arbeitsmarkt im Landkreis Haßberge und zur Eingliederungsarbeit des Jobcenters finden Sie in den monatlichen Berichten der Agentur für Arbeit Schweinfurt.


Jobcenter Haßberge

Promenade 17

97437 Haßfurt

 

Kontakt

Tel.09521/92 98 85

Fax

09521/92 9-91 33 51
Email

Jobcenter-Hassberge@jobcenter-ge.de

 

Öffnungszeiten

Montag08.00 - 12.30 Uhr
Dienstag08.00 - 12.30 Uhr
Mittwoch08.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag08.00 - 12.30 Uhr14.00 - 17.00 Uhr
Freitag08.00 - 12.30 Uhr

Bitte beachten Sie

Vorsprachen bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter für Leistungsfragen sind seit 15.09.2014 nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

 

Für die Abgabe von Erstanträgen auf Leistungen zum Lebensunterhalt wird am Donnerstagnachmittag ein Termin benötigt.

Für ein Gespräch mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner (Arbeitsvermittler) ist in der Regel ebenfalls ein Termin erforderlich.

 


Ansprechpartner und Zuständigkeiten

Geschäftsführer

 

Werner Mahr

Tel.09521/929-325
Fax09521/929-913351

 

Markt und Integration (Arbeitsvermittlung, Betreuung)

Teamleiter, stellv. Geschäftsführer

 

Michael Melber

Tel.09521/929-311
Fax09521/929-913351

 

Leistungsstelle (Leistungen zum Lebensunterhalt)

Teamleiter

 

Bernhard Firsching

Tel.09521/929-310
Fax09521/929-913351

 

 

Seite drucken