German
English
French
Polish
Swedish

Pressemitteilungen: Naturpark Haßberge

Die neue Website des Naturpark Haßberge geht online

Interessante Inhalte und Freizeittipps

Am 01.06.2021 wurde die neue Internetseite www.naturpark–hassberge.de freigeschalten. Viele neue Informationen über den Naturpark Haßberge, dessen Landschaft, Freizeitaktivitäten im Naturpark, die nun wieder stattfindenden Veranstaltungen oder die schönsten Wanderwege sind nun neu aufgearbeitet und online von jedem Gerät abrufbar.

 

Der Naturpark Haßberge ist ein Schutzgebiet, eine gemeinnützige Organisation, eine Region und vor allem eine Gemeinschaft aus Landkreisen, Gemeinden, Engagierten, Kultur und der Natur. Das Komplexe Zusammenspiel für die Einheimischen wie auch für Gäste auf zu arbeiten hat ein gutes halbes Jahr gedauert, nun ist es soweit und die neue Website ist freigeschalten.

 

Interessant für Familien, Wanderfreunde und Naturinteressierte

Im Naturpark-Gebiet verteilt gibt es die unterschiedlichsten Erlebnispfade zu entdecken. Wer den nächsten Wanderweg bei sich in der Nähe sucht, schaut am Besten im Wanderportal vorbei. Auf der Interaktiven Karte kann man einfach auf die unterschiedlichen Startpunkte der Wanderwege Zoomen und so den nächsten Wochenendausflug planen. Wer Interesse an der Natur hat kann schnell und unkompliziert verschiedene Informationen über Landschaft, Kultur und die Lebewesen am Wegesrand finden.

 

Das Ranger-Jahresprogramm jetzt unter den Veranstaltungen abrufbar

Das Veranstaltungsjahr hatte einen schwierigen Start, doch pünktlich zum Auftakt geht die neue Veranstaltungsseite mit Anmelde-Kontaktdaten und aktuellen vorgaben Online. Neue Filterfunktionen ermöglichen nicht nur unter den Veranstaltungen eine Nutzergerechte Ausgabe der Informationen, auch Aussichtspunkte, Seen und vieles mehr im Naturpark, kann nun nach Gemeinden oder (soweit vorhanden) speziellen Themen gefiltert werden.

 

Stärkung des Regionalen Zusammenhalts

Die Seite ist eine neue Brücke zwischen dem Haßberge Tourismus e.V. und dem Naturpark Haßberge e.V.. Als Gast oder Einheimischer hat man nun das komplette Service- und Informationsangebot beider Vereine einfach abrufbar. Die Gemeinsam verwalteten Daten garantieren eine möglichst aktuelle und einheitliche Darstellung der Haßberge. Neben dieser neuen Verknüpfung werden nun auch die Kooperationspartner des Naturparks und Nutzer des Herkunftszeichens „Da komme ich her!“ präsentiert. Wer gerne Teil der Regionalkampagne „Naturpark Haßberge Da komme ich her!“ werden möchte, findet alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten auf der neuen Website.

 

Und vieles mehr…

Prospekte, Naturdenkmäler, aktuelle Projekte oder die Gemeinden im Naturpark sind nur noch einige der Kategorien, die es zu entdecken gibt, am besten Sie schauen einfach selber einmal vorbei.

 

Sollten technische Fehler auftreten oder Ihnen einfach ein klassischer Tippfehler auffallen wären wir dankbar über ihre Hinweise an info@naturpark-hassberge.de.


Kita-Kirschen auf dem Schlossberg in Königsberg

Die Kindertageseinrichtung - Kita „Die Arche“ und der Naturpark Haßberge e.V. haben im Rahmen der Landschaftspflege auf dem Königsberger Schlossberg 5 Kirschbäume gepflanzt. Die fleißigen Helfer der Kita durften sich am Ende über eine leckere Osterüberraschung freuen.

 

Kleine Landschaftspfleger

Für den Naturpark Haßberge ist es eine besondere Aufgabe und Teil der täglichen Arbeit, die Kulturlandschaft zu erhalten. Diesmal wurde die Aktion tatkräftig unterstützt von der Kita „Die Arche“ Königsberg. Im Rahmen des jährlichen Landschaftspflegeprogramms des Naturpark Haßberge wurde im Herbst 2020 die Aussicht von der Burgruine in Richtung der Königsberger Altstadt wieder freigestellt. Der aufkommende Bewuchs nahm den Besuchern den Blick in die Stadt. Am Fuß des Hangs hinter der ehemaligen Jugendherberge bot es sich nun an, aus der Wiese der Stadt Königsberg eine kleine Streuobstwiese - mit süßen und sauren Naschereien für Groß und Klein - zu gestalten. Neben den Früchten, bieten die Bäume einige ökologisch wertvolle Funktionen. Die Blüten liefern im Frühjahr Pollen und Nektar. Das Laub im Herbst versorgt Würmer und Asseln mit Nahrung. Zusammen mit der Artenvielfalt der Wiese ergibt sich so ein unglaublich vielgestaltiges Umfeld. Um den Ausblick vom Schlossberg nicht mit den Obstbäumen zu versperren, wurden die 3 Süßkirschen- und die 2 Sauerkirschenbäume im untersten Bereich gepflanzt und einige Walnussbäume, die bereits dort wuchsen werden erhalten.

 

Schaufeln & gießen

Bei der Pflanzung war Teamarbeit gefordert, welche die 10 Kita-Kinder problemlos meisterten. So war es für die jungen Helfer auch kein Problem einen kleinen Baum ganz alleine zu pflanzen. Bei den 4 größeren Kirschbäumen halfen der Geschäftsführer des Naturparks Winfried Seufert und sein Stellvertreter Lukas Bandorf den Kindern bei der fachgerechten Pflanzung. Die beiden Betreuerinnen unterstützten ihre Gruppe dabei die wurzelnackten Bäume in die Erde einzupflanzen und anschließend kräftig an zu gießen. Die Stadt Königsberg stellte dem Naturpark hierfür ein Wasserfass zur Verfügung. Die Aktion war für die Kinder ein tolles Erlebnis und für den Naturpark eine lobenswerte Unterstützung. Nachdem die Pflanzen versorgt waren organisierte der Naturpark als kleines Dankeschön für die Kinder eine Ostereiersuche. Bis die Kirschbäume Früchte tragen wird es zwar noch ein paar Jahre dauern, doch sie werden sicherlich eine leckere Bereicherung am Schlossberg werden.

Seite drucken