German

Siza Zaby ist die Integrationslotsin des Landkreises Haßberge

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familien und Integration fördert seit 1. Mai 2017 hauptamtliche Integrationslotsinnen und Integrationslotsen, die bei Landkreisen und kreisfreien Städten oder in deren Auftrag zum Einsatz kommen.

 

Mit der Förderung bezweckt der Freistaat Bayern die Schaffung verlässlicher Rahmenbedingungen für ehrenamtliche Arbeit und eine stärkere Vernetzung der regionalen Akteure. Sowohl Helfende, Initiativen und Verbände, als auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sollen mit den Lotsinnen und Lotsen einen zentralen Ansprechpartner auf kommunaler Ebene erhalten. Soweit erforderlich sollen die im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ehrenamtlich Tätigen koordiniert und praxisbezogen unterstützt werden. Wichtig ist dem Freistaat unter anderem auch, dass Neuzugewanderte privaten Wohnraum finden.

 

Der Landkreis hat Frau Zaby mit der Aufgabe betraut. Sie ist Vielen aus ihrer früheren Tätigkeit als Alltagsbetreuerin für Asylbewerber und sonstige Bewohner der dezentralen Unterkünfte des Landratsamtes und als Dolmetscherin bekannt. Seit Anfang Mai 2017 ist sie mit einer Vollzeitstelle als Integrationslotsin des Landkreises tätig. Die Aufgaben der Alltagsbetreuung werden bis zum Ende der dezentralen Unterbringung Anfang 2019 von geringfügig beschäftigten Kräften wahrgenommen.

 

Frau Zaby hat in Syrien ein Studium der Anglistik abgeschlossen und dort mehrere Jahre als Lehrkraft gearbeitet. Durch die Eheschließung mit einem Deutschen kam Sie im Jahr 1990 in den Landkreis Haßberge.

 

Im Landratsamt ist Frau Zaby wie folgt zu erreichen: Telefon 09521/27-152, E-Mail: siza.zaby@hassberge.de. Für persönliche Vorsprachen ist eine Terminvereinbarung erforderlich.

 

Mit Markus Grebien ist beim Caritasverband für den Landkreis Haßberge e. V. ein weiterer Integrationslotse beschäftigt. Herr Grebien kümmert sich insbesondere um die Koordination der vielen Ehrenamtlichen und der Helferkreise in der Flüchtlingsarbeit. Die Kontaktdaten finden Sie hier. Diese Stelle wird ebenfalls vom Freistaat Bayern und vom Landkreis Haßberge mit einem Zuschuss gefördert.

Seite drucken