German
English
French
Polish
Swedish

Neue Koordinatorin für Kultur und Bildung beim Landkreis

Katharina Eckstein ist die neue Kultur- und Bildungskoordinatorin, die der Landkreis Haßberge zum 1. Juni eingestellt hat.

Landrat Wilhelm Schneider freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Kultur- und Bildungskoordinatorin Katharina Eckstein.

Katharina Eckstein ist 32 Jahre alt und wohnt derzeit noch in Forchheim. Einen Umzug in den Landkreis kann sich die gebürtige Unterfränkin, die aus Lohr am Main stammt, aber sehr gut vorstellen.

 

Mit ihrem Werdegang bringt sie beste Voraussetzungen für die Aufgabe als Koordinatorin für Kultur und Bildung mit: Die studierte Historikerin arbeitete bereits selbst in der Erwachsenenbildung und im Museumsbereich. Nach einem Jahr in der Lehre an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg war sie zwei Jahre in München für die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern tätig. Dort war sie beispielsweise an der Umsetzung des 19. Bayerischen Museumstags in Schwabach beteiligt und redigierte den dazugehörigen Tagungsband. Vor ihrem Wechsel ins Landratsamt Haßberge arbeitete sie im Bionicum des Bayerischen Landesamts für Umwelt in Nürnberg, einer Ausstellung darüber, was sich Menschen von der Natur für die Technik abschauen können. Eckstein erwarb durch ihre bisherigen beruflichen Stationen neben der konkreten Bildungs- und Museumsarbeit auch Kompetenzen in den Bereichen Veranstaltungsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Museumspädagogik und Redaktion, einem Mix, der ihr in ihrer neuen Tätigkeit beim Landkreis Haßberge zu Gute kommen dürfte.

 

Beim Landkreis Haßberge übernimmt Katharina Eckstein nun die Koordination im Kultur- und Bildungsbereich und wird dafür eng mit Bildungsakteuren und Kulturschaffenden im Landkreis zusammenarbeiten. So wird sie beispielsweise das Kulturprogramm „Kunststück“ weiterführen, ebenso wie das Projekt „Jobentdecker“, bei dem Jugendliche aus dem Landkreis in den Sommerferien verschiedene Unternehmen besuchen. Zudem möchte sie eigene Projekte entwickeln, um Kulturschaffende und Bildungsträger bei ihrem Wirken im Landkreis zu unterstützen.

 

Landrat Wilhelm Schneider freut sich über den Neuzugang am Landratsamt Haßberge. „Ich bin froh, dass wir für diese wichtige Position nun wieder eine kompetente und erfahrene Mitarbeiterin gewinnen konnten. Durch ihre Arbeit kann die bereits breit gefächerte Bildungs- und Kulturlandschaft im Landkreis weiter entwickelt und ausgebaut werden.“

 

Katharina Eckstein freut sich auf ihre neuen Aufgaben. Damit ihre Arbeit gelingt, wünscht sich die 32-jährige in den kommenden Monaten einen engen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung, den Verantwortlichen in den Kommunen des Landkreises sowie den regionalen Bildungsakteuren und Kulturschaffenden, von denen sie einige bereits kennengelernt hat.

 

Kontakt: Katharina Eckstein, Koordinatorin für Kultur und Bildung beim Landkreis Haßberge, Tel.: 09521/27674, katharina.eckstein@hassberge.de

Seite drucken